Mittwoch, 19.12.2018

|

Robisch steuert auf Olympia-Kurs

TV-Triathletin gewinnt Europacup in Belgien - 01.06.2011 08:20 Uhr

Rebecca Robisch in der Rad-Spitzengruppe im belgischen Brasschaat. © privat


Der Sieg beim Vorbereitungs-Triathlon für den Premium Worldcup in Madrid am kommenden Wochenende (WM-Triathlon-Serie 2011) in Belgien zeigte, dass Rebecca Robisch vom TV 1848 Erlangen in der Saisonvorbereitung alles richtig gemacht hat. Nach Anne Haug vom TV 1848 Erlangen hat auch sie sich im Kampf um ein Ticket für die Olympischen Spiele 2012 in London in eine aussichtsreiche Position gebracht.

Drei Wochen nach ihrem neunten Platz beim Triathlon Weltcup in Mexiko feierte die 23-Jährige beim Europacup in Brasschaat ihren ersten Saisonsieg – den dritten internationalen Titel nach ihren Erfolgen in Wien (2008) und Senec (2010). Rebecca Robisch entschied nach 1:58:37 Stunden Renndauer das Laufduell gegen die Tschechin Radka Vodickova für sich. Sarah Fladung, startberechtigt für das Triathlon-Bundesligateam TV 48 Erlangen, finishte in einem guten Wettkampf auf einem starken siebten Platz.

Auf dem Triathlon-Stadtkurs durch Brasschaat (1,5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen) konnte sich Robisch durch eine gute Schwimmleistung (20:25Min.) gleich in der Spitzengruppe der Radstrecke in Front bringen. In der befand sich auch ihre Mannschaftskollegin Sarah Fladung, so dass beide dann auch beim Laufen mit der Führungsgruppe auf die 10km Laufstrecke gehen konnten. Hier zeichnete sich schon ab, dass die spätere Siegerin in einem Spurtrennen ermittelt wird. Das Führungstrio mit Rebecca Robisch, Radka Vodickova und Simic Mateja setzte sich ab. Robisch konnte sich mit der besten Tempohärte im Endspurt durchsetzen und den Sieg in der Zeit von 1:58:37 Std. ungefährdet nach Hause laufen, vor Vodickova (1:58:50 Std.) und Mateja (1:59:00 Std.). 

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen