Dienstag, 20.11.2018

|

Tagespflegeheim "A-nnette" ist eröffnet worden

Neues Tagespflegezentrum in Kalchreuth-Röckenhof - 02.08.2018 18:30 Uhr

Eröffnung der Tagespflege (v. li.): die Gemeinderäte Georg Meisel und Otto Klaußner, VdK Vorstand Karl Heinz Link daneben 2. Bürgermeisterin Monika Benz, Bürgermeister Herbert Saft und Einrichtungsleiter Michael Gafert. © Georg Heck


Zu der für eine solch wichtige neue soziale Einrichtung üblichen öffentlichen Eröffnungsfeier im Hof und im Gebäude des Zentrums in der Unterschöllenbacher Straße 1 waren viele Gäste, unter ihnen auch etliche Senioren, gekommen. An der Spitze der Ehrengäste der Kalchreuther Bürgermeister Herbert Saft und einige Gemeinderäte.

Herbert Saft übergab ein obligatorisches Einweihungsgeschenk und freute sich sichtlich, dass jetzt in der Gemeinde ein solches attraktives Pflegeangebot für 18 Pflegeplätze vorhanden ist. Dazu dankte er besonders der Familie Reisinger für die Überlassung und den Umbau der bestens geeigneten Immobilie, die bisher als Firmensitz für Schiebetür-Antriebssysteme der Reisinger GmbH diente. Seit geraumer Zeit ist der Pflegedienst A-nnette GmbH & Co KG unter neuer Leitung und wird vertreten durch die Geschäftsführer Thorsten Ahrens und Michael Höning.

Vorgängerin gewürdigt

Bürgermeister Saft würdigte die Verdienste der anwesenden vorherigen Leiterin und Namensgeberin Annette Müller, die bereits viele Voraussetzungen geschaffen hat, in diesem Zusammenhang dankte er der jetzigen Gemeinde-Seniorenbeauftragten im Namen der Gemeinde für ihre geleistete Arbeit. Auch Karl-Heinz Link als Vorstand des VdK Eckental-Kalchreuth begrüßte die neue erweiterte Pflegemöglichkeit.

Im Zuge des Umzuges des Sitzes der Pflegestation für den ambulanten Pflegedienst in Kalchreuth, Heroldsberg und Eckental vom bisherigen Standort in der Wallenrodstraße 27 in Kalchreuth nach Röckenhof ist nun auch die erfreuliche Erweiterung des Angebotes der "Tagespflege" inbegriffen.

Gemäß dem bisherigen Motto der Pflegeeinrichtung "Wir pflegen so, wie wir auch einmal gepflegt werden möchten!" gibt es jetzt für das neue Angebot der Tagespflege die neue Leitsatzergänzung "Hier dürfen Sie sich wohlfühlen."

Rundum versorgt

Standortleiter Michael Gafert betonte, in der herzlichen Gemeinschaft der modern ausgestatteten Röckenhofer Tagespflegeeinrichtung seien pflegebedürftige Menschen, die tagsüber Betreuung benötigen, rundum bestens versorgt. "Wir wollen eine wichtige Unterstützung für pflegende Angehörige in der Tagespflege sein". Die teilstationäre Betreuung und Versorgung pflegebedürftiger Menschen tagsüber in der speziell dafür eingerichteten Einrichtung ist meist über einen Zeitraum von 6 bis 8 Stunden oder nach Absprache möglich.

Alle Betreuer/innen um Anna Kühnl (Tagespflege), Lisa Heuser (Pflegedienst) und Mirjam Wojtczyk (Hauswirtschaft) sind im Team bemüht die Patienten bestmöglich zu versorgen. Ziel ist es, die Lebensqualität der Klienten zu erhöhen oder zu erhalten und mit der Beratung und den dazugehörigen notwendigen Tätigkeiten eine, aufgrund der bisherigen Erfahrung und Ausbildung, entsprechende Kundenzufriedenheit zu erreichen. Alles in allem werden den Pflegegästen in Röckenhof neben der professionellen pflegerischen Versorgung, soziale Kontakte und Tagesgestaltung in Gesellschaft, um der Vereinsamung vorzubeugen, vielfältige Beschäftigungsangebote wie Gymnastik, Bastelaktionen, Gedächtnistraining, Bewegungstherapie und Ausflüge geboten.

Darüber hinaus kann auch der Fahrdienst-Kooperationspartner Johanniter Erlangen für die Abholung und fürs Heimfahren genutzt werden. Die Malteser sind der andere Kooperationspartner für Catering und für den eventuell notwendigen Hausnotruf. Die Tagesbetreuung der

Gäste steht von Montag bis Freitag sowie jeden ersten Samstag im Monat jeweils von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr zur Verfügung. So werden die pflegenden Angehörigen stundenweise entlastet und können Beruf, Familie und Pflege besser vereinbaren. Auch eine vollstationäre Heimunterbringung ist damit vermieden.

Nach der Vorstellung der für die verschiedenen Bereiche zuständigen verantwortlichen Personen und dem Ende des offiziellen Teils der Eröffnungsfeier gab es Currywurst mit Pommes.

Übrigens, je nach Pflegegrad übernimmt die Pflegekasse Kosten bis zu 1995 Euro pro Monat für die pflegerische Versorgung und den Fahrdienst. Der Eigenanteil für Verpflegung und Unterkunft beträgt 12,16 Euro je Tag. Hiervon erstattet die Pflegekasse bis zu 125 Euro.

  

GEORG HECK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Kalchreuth