28°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Tödliche Kopfverletzungen: Mofa-Fahrerin prallt gegen Bus

83-Jährige erlag nach dem Unfall ihren Blessuren im Krankenhaus in Erlangen - 23.03.2018 15:01 Uhr

Die Rentnerin wollte mit ihrem Gefährt die Erlanger Straße überqueren. Da es sich, aufgrund des Berufsverkehrs auf der Straße staute, nutzte sie hiefür eine Lücke zwischen den Autos. Vor einem schwarzen Kombi, fuhr sie dann auf die gegenüberliegende Straßenseite.

Die Frau übersah dabei jedoch den von rechts auf der Busspur herannahenden Linienbus. Der 60-jährige Busfahrer konnte die Mofa-Fahrerin von dieser Position aus nicht sehen, teilt die Polizei mit. Als sie in sein Blickfeld kam, bremste er zwar noch stark ab, konnte den Zusammenstoß allerdings nicht mehr verhindern. 

Die Rentnerin prallte mit dem Oberkörper gegen die Busfront und wurde zu Boden geschleudert. Ein Notarzt übernahm die Erstversorgung, danach wurde die Frau in die Chirurgie nach Erlangen gebracht. Sie erlag am Abend jedoch ihren schweren Kopfverletzungen. 

Der Staatsanwalt forderte die Hinzuziehung eines Sachverständigen zur Klärung des Unfallhergangs. Die Ermittlungen dauern noch an.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

lie E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Uttenreuth