19°

Mittwoch, 18.07.2018

|

Waldkauz ist Gast in Bubenreuth

Vogel des Jahres hat Kamin als Ruheplatz erkoren — Kachelofen wird erst abends angeschürt - 26.12.2017 07:00 Uhr

Der Waldkauz auf dem Kamin der Familie Jamin am Rosenhügel, schläft tagsüber, nur manchmal blinzelt er, wenn es ihm zu laut wird. © Foto: Rudolf Breit


Der "Jäger der Nacht" hat sich für tagsüber einen Stammplatz auf dem Kamin für den Kachelofen ausgesucht. Immer an der gleichen Stelle verbringt er mit Blick nach Süden den Tag. Wenn man versucht mit ihm Kontakt aufzunehmen und man hat Glück, wendet er den Kopf und öffnet die Augen.

Pünktlich ab 17 Uhr verlässt er seinen Lieblingsplatz und geht auf Jagd. Erst wenn der "Strix aluco", so sein lateinischer Name, in den angrenzenden Meilwald verschwunden ist, zündet die Familie Jamin ihren Kachelofen an, damit der Raubvogel nicht durch Rauch gestört wird. Die Familie hofft, dass der Waldkauz ihr als "Haustier" noch lange erhalten bleibt.

Der Waldkauz gehört zur Familie der Eulen. Er wird zirka 40 Zentimeter hoch und kann bis zu 600 Gramm auf die Waage bringen. Weibchen und Männchen sehen gleich aus. Das Weibchen ist allerdings größer und schwerer als das Männchen.

Der Waldkauz bleibt sein Leben lang im gleichen Revier, und das können bis zu 15 Jahre sein. 

hrei

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bubenreuth