13°

Freitag, 21.09.2018

|

Jägersee Feucht: Von Polizist geretteter Schwimmer stirbt

Trotz Rettungsversuchen verschied der 28-Jährige später im Krankenhaus - 08.08.2018 19:00 Uhr

Gegen 10 Uhr ging bei der Polizei der Notruf ein, ein Mann sei beim Baden im Feuchter Jägersee verunglückt und befinde sich unter Wasser. Ein Beamter der Polizeiinspektion Altdorf bekam den Unglücksfall mit und eilte sofort zum Badeweiher. Da er auch privat bei der Wasserwacht ist, wurde er von den alamierten Einsatzkräften der Wasserwacht mit Ausrüstung versorgt und half den Rettungskräften bei der Suche.

Tatsächlich fand er den 28-Jährigen, der bewusstlos im Wasser trieb, und zog ihn aus dem Wasser. Durch eine Reanimation gelang es den Rettungskräften, den Mann wieder zu Bewusstsein zu bringen, woraufhin er sofort in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht wurde.

Dort verstarb der 28-Jährige allerdings im Laufe des Mittwochnachmittags an den Folgen des Unglücks. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken und das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. Es waren Helfer der Wasserwachten aus dem Nürnberger Land und Schwabach sowie die Feuerwehr Nürnberg vor Ort. Zudem war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, dieser brachte den Notarzt an die Unglücksstelle.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

awi E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Feucht