Dienstag, 23.01. - 05:12 Uhr

|

Weihnachten in Schwarzenbruck: Helfer hatten viel zu tun

Etwa 30 Feuerwehrleute waren an jedem Einsatz beteiligt - 27.12.2017 07:39 Uhr

Unruhiger Heiligabend für die Schwarzenbrucker Wehr: Dreimal mussten die Feuerwehrleute ausrücken. © Endlein


Anfangs musste die Feuerwehr zu zwei ausgelösten Brandmeldeanlagen im Ortsgebiet von Schwarzenbruck ausrücken. Nach einer gründlichen Absuche der Räumlichkeiten mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte in beiden Fällen glücklicherweise kein Brand gefunden werden.

Beim letzten Einsatz musste die Wehr jedoch besonders schnell handeln. In einer Garage war Papier in Brand geraten. Der noch kleine Brand konnte durch die Feuerwehr Schwarzenbruck rasch gelöscht wer-den, so blieb der Schaden gering.

Mit von der Partie waren natürlich immer die Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungsdienstes, welche an Heiligabend Dienst versahen. Die Zusammenarbeit klappte hervorragend und gewohnt routiniert. Besonders geduldig waren an diesem besonderen Tag die Familien der Einsatzkräfte. So manche Bescherung verschob sich mehrmals. Das gemeinsame Essen oder der Besuch der Weihnachtsmesse wurden unterbrochen.

Eine 81-jährige Fahrerin eines Saab kam am Heiligen Abend, nachmittags gegen 14.20 Uhr, aus Unacht-samkeit in der Regensburger Straße in Ochenbruck mit ihrem Fahrzeug zu weit nach links und touchierte seitlich einen entgegenkommenden Audi Q7 sowie einen weiteren nach-folgenden Peugeot. Der Sachschaden insgesamt beläuft sich auf ca. 6500 Euro, die Peugeot-Fahrerin klagte zudem über Nackenschmerzen und musste im Anschluss an die Unfall-aufnahme in ärztliche Behandlung.

Ein Zeuge teilte in der Nacht von Montag auf Dienstag der Polizei einen vermeintlich angetrunkenen Kraftfahrer auf der Strecke zwi-schen Feucht und Altdorf mit. Kurz darauf hielt eine Streife einen 38-jährigen VW-Fahrer im Stadtgebiet von Altdorf an. Da sich bei der Kontrolle der Verdacht auf Alkoholisierung bestätigte, der Betroffene jedoch einem freiwilligen Alkoholtest vor Ort nicht zustimmte, brachten die Beamten ihn zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus Altdorf. Im Behandlungsraum versuchte er, sich der Blutentnahme zu widersetzen, so dass diese nur unter Zwang durchgeführt werden konnte. Sämtliche Beteiligten blieben unverletzt, ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Aus einem Karton, der am Abend des 22. Dezember an der Haustüre eines Mehrfamilienhauses im Riede-ner Kirchenweg kurzzeitig abgestellt war, wurde eine als Geschenk ver-packte Geldbörse entwendet. Die Besitzer eines Anwesens in der Bachstraße in Moosbach meldeten der Polizei am ersten Weihnachtstag eine Sachbeschädigung auf ihrem Grundstück. Unbekannte hatten an deren Thujahecke mehrere Pflanzen abgeschnitten.

Zeugen können sich unter 09187 95000 an die Polizei wenden.

Fahren ohne Führerschein

Am Heiligen Abend kontrollierte eine Streife einen 33-jährigen Schau-steller mit seinem Kleintransporter im Industriegebiet Ochenbruck. Der Mann hatte keinen Führerschein dabei und gab an, diesen angeblich in seinem Wohnwagen in Sachsen vergessen zu haben. Polizeiliche Recher-chen ergaben jedoch, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits im Januar 2017 von den Behörden entzogen worden war. Ein entsprechendes Ermitt-lungsverfahren wurde eingeleitet.

In Leinburg entdeckte der Besit-zer eines Toyota Corolla einen frischen Unfallschaden am Heck seines Fahrzeuges und verständigte die Polizei. An der Unfallstelle fand sich dann eine Radkappe des Verursacherfahrzeugs. Kurz nach der Unfallaufnahme meldete sich beim Geschädigten eine 29-jährige Frau aus Lauf und gab an, dessen geparktes Auto zur Nachtzeit angefahren zu haben, dann aber nach Hause gefahren zu sein, ohne den Unfall zu melden. Gegen die VW-Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet. An beiden Fahr-zeugen entstand ein Schaden in Höhe von je 2000 Euro.

Einbrecher sind in eine Reparaturwerkstätte im Espenpark in Oberferrieden eingedrungen. Die Täter rissen mehrere Teile einer Bretterwand heraus. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Der Sachscha-den beträgt 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Altdorf entgegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

Alex Blinten

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schwarzenbruck