7°C

Sonntag, 26.10. - 02:11 Uhr

|

Wieder Welpen in Kofferraum eingepfercht

Polizei stoppte illegalen Transport - Tierheim Feucht nahm die 15 Hunde auf - 07.05.2012 13:34 Uhr

 

Die 15 Welpen direkt nach ihrer Ankunft im Tierheim Feucht.

Die 15 Welpen direkt nach ihrer Ankunft im Tierheim Feucht. © Herbert Sauerer/Tierheim Feucht


Die Polizei geht davon aus, dass die Welpen mindestens sechs Stunden ohne Futter und Wasser ausharren mussten. Ein Hund kam wegen seines schlechten Gesundheitszustandes in eine Tierklinik, die anderen sind größtenteils wohlauf.

Die Tiere stammen aus der Slowakei und sollten nach Belgien geliefert werden. Laut Tierheim Feucht handelt es sich um Hunde unterschiedlicher Rassen: Chihuahua, Cocker Spaniel, Schäferhund, Berner Sennenhunde, Möpse und Bernhardiner.

Auf den Fahrer wartet ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Er  wurde zunächst festgenommen, ist aber wieder frei.

So fand die Polizei die Welpen: Ungeschützt eingepfercht im Kofferraum des Autos, ohne Futter und ohne Wasser.

So fand die Polizei die Welpen: Ungeschützt eingepfercht im Kofferraum des Autos, ohne Futter und ohne Wasser. © Herbert Sauerer/Tierheim Feucht


Die Tierheim-Verantwortlichen bitten um Verständnis, dass sie derzeit noch keine Aussagen zur späteren Vermittlung der Hunde machen können und dass die Hunde nicht besichtigt werden können, solange sie sich in Quarantäne befinden.

Wer den Welpen  helfen möchte, kann das mit einer Spende: Spendenkonto Nr. 10 12 011 bei der Sparkasse Nürnberg, BLZ 760 501 01, Stichwort „Kofferraum-Welpen“.

 

dpa/gub

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.