Dienstag, 11.12.2018

|

Betrunkener Schiffskapitän macht Nickerchen an Schleuse

Polizei zieht bei Forchheim Frachtkahn aus dem Verkehr - 02.10.2014 15:55 Uhr

Der außerplanmäßige Stopp eines 110 Meter langen Frachtschiffes aus den Niederlanden an der Schleuse Forchheim machte die Beamten der Wasserschutzpolizei stutzig. Bei der Durchsicht der Schiffspapiere wehte den Beamten vom 34-jährigen Schiffsführer eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,6 Promille, weshalb eine Blutentnahme veranlasst wurde.

Nun war auch der Grund des Zwischenstopps in Forchheim klar: Der übermüdete Kapitän, seit einigen Stunden von Nürnberg aus auf dem Main-Donau- Kanal unterwegs, wollte durch ein Schläfchen den Restalkohol vom Vorabend abbauen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Binnenschiffer wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim