11°

Mittwoch, 20.09. - 12:51 Uhr

|

Der größte Wunsch: Einmal richtig gehen können

Heiligenstadter Missionverein „Lasst uns gehen“ unterstützt arme Familie in Rumänien - 19.10.2016 08:00 Uhr

Der Missionsverein „Lasst uns gehen“ aus Heiligenstadt beim Besuch der rumänischen Familie Ende März, vor der zweiten Operation der Tochter. © Foto: privat


Die arme Familie wird seit zwei Jahren immer wieder mit Lebensmitteln und Geld für medizinische Maßnahmen und Operationen des Mädchens unterstützt.

Aufgrund eines weiteren Eingriffs, die das Mädchen einige Tage vor dem Eintreffen des Teams über sich ergehen lassen musste, konnte jetzt zumindest die Fußstellung des zweiten Fußes korrigiert werden. Allerdings sind weitere Korrekturmaßnahmen der Füße und Beine nötig, bis das Kind laufen kann.

Außerdem braucht das Mädchen in nächster Zeit ein spezielles Korsett und dringend ein altersbezogenes Laufgestell, das die Familie aber selbst bezahlen müsste. Da die Mutter wegen des Handicaps des Kindes nicht arbeiten kann und der Vater als Schneider ein Einkommen von 160 Euro hat, ist dies trotz Nebentätigkeit und einer kleinen staatlichen Unterstützung unmöglich. Auch jede weitere medizinische Maßnahme kostet immer eine gewisse finanzielle Eigenbeteiligung.

Die Verantwortlichen des Heiligenstadter Vereins versprachen der Familie, sie nach Möglichkeit weiterhin zu unterstützen und übergaben für das Nötigste einen Geldbetrag.

Der nächste Hilfstransport des Vereins führt noch im Oktober in das ärmste Land Europas, nach Moldawien, wo der Verein seit Jahren verschiedene Projekte, Einrichtungen, Personen und Familien unterstützt. Auch hierfür benötigt der Verein finanzielle Unterstützung.

Wer die Familie in Rumänien unterstützen möchte, kann sich an F. Dorsch (0 91 98) 2 78 wenden oder einen Geldbetrag überweisen: Raiffeisenbank Heiligenstadt BIC: GENODEF 1HIS IBAN: DE74770690510000021660 oder Sparkasse Heiligenstadt BIC: BYLADEM1SKB IBAN: DE27770500000810918227. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heiligenstadt