Donnerstag, 18.10.2018

|

Die lange Pannen-Liste der Gräfenbergbahn

Störungen und Unfälle: DB Regio listet sie für bayerischen Landtag auf - 15.12.2017 12:24 Uhr

Die Gräfenbergbahn fährt verspätet oder nicht - das ist für Pendler seit mindestens zwei Jahren fast schon zur Routine geworden. © NN


Im Zuge eines Antrags der Freien Wähler im Landtag und auf Anfrage von MdL Thorsten Glauber hat Innenminister Joachim Herrmann eine Aufstellung der Störungen bei der Gräfenbergbahn vom Betreiber DB Regio erhalten. Aus Platzgründen veröffentlichen die NN diese Liste in gekürzter Form.

Das Pannenjahr 2016

4. und 23. Januar: Stellwerksstörung. Zwei Züge fallen aus.
24. Januar: Beinahe-Personenunfall. Vier Züge fallen aus.
11. März: Stellwerksstörung. Vier Züge fallen aus.
29. März: Bahn prallt gegen Baumstamm auf den Schienen. Drei Züge fallen aus.
4. und 6. April: Stellwerksstörung. Insgesamt sechs Züge fallen aus. Am 6. April gibt es keinen Schienenersatzverkehr.
10. Mai: Stellwerksstörung. Fünf Züge fallen aus.
19. Mai: Wildunfall. Zwei Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.
25. Mai und 26. Juni: Fahrzeugstörung. Je ein Zug fällt aus. Kein Schienenersatzverkehr.
2. Juli: Personenunfall. Vier Zügen fallen aus.
25. Juli: Suizidandrohung. Zwölf Züge fallen aus.
28. Juli: Fahrzeugstörung. Zwei Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.
8. September: ärztliche Versorgung eines Fahrgastes. Ein Zug fällt aus. Kein Schienenersatzverkehr.
12. September: Fahrzeugstörung. Zwei Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.
10. November: Triebfahrzeugführer meldet sich krank. Zwei Züge fallen aus.
25. November: Stellwerksstörung. Sechs Züge fallen aus.
31. Dezember: Fahrzeugstörung. Zwei Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.

Das Pannenjahr 2017

13. Januar: Bahn prallt gegen einen Baum auf den Schienen. Zehn Züge fallen aus.
29. Januar: Fahrzeugstörung. Zwei Züge fallen aus.
24. Februar: Bahnübergangsunfall in Forth. Vier Züge fallen aus.
7. März: Personenunfall. Zwei Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.
22. und 24. März: Stellwerksstörung. Vier Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr am 24. März.
30. März: Stellwerksstörung. Sechs Züge fallen aus.
10. April: Bahn prallt gegen Prellbock. Zwei Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.
11. April: Triebfahrzeugführer meldet sich krank. Zwei Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.
16. Mai und 8. Juni: Stellwerksstörung. Insgesamt vier Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.
9. Juni: erneute Stellwerksstörung. Vier Züge fallen aus.
18. Juni: Bahnübergangsunfall in Eschenau. Fünf Züge fallen aus.
30. Juni: Triebfahrzeugführer meldet sich krank. Acht Züge fallen aus.
18. August: Bahn prallt gegen Baumstamm auf den Schienen. 13 Züge fallen aus.
19. August: Bahn prallt wieder gegen Baumstamm auf den Schienen. Neun Züge fallen aus.
20. August: Stellwerksstörung. Drei Züge fallen aus.
20. September: Fahrzeugstörung. Zehn Züge fallen aus.
8. Oktober: Bahnübergangsunfall in Forth. Vier Züge fallen aus.
29. Oktober: Baumstamm auf dem Gleis. Vier Züge fallen aus. Kein Schienenersatzverkehr.

3. November: Stellwerksstörung. Fünf Züge fallen aus.
4. November: Fahrzeugstörung. Sechs Züge fallen aus.
6. November: Stellwerksstörung. Acht Züge fallen aus.
7. November: Stellwerksstörung. Fünf Züge fallen aus.
8. November: Stellwerksstörung. Fünf Züge fallen aus.
14. November: Stellwerksstörung. Sechs Züge fallen aus.
16. November: Gleislagefehler nach Messzugfahrt festgestellt. 20 Züge fallen aus.
21. November: Bahnübergangsstörung in Eschenau. Drei Züge fallen aus.
Seit 23. November: Totalsperrung zwischen Kalchreuth und Eschenau sowie Ausfall aller Züge zwischen Kalchreuth und Gräfenberg. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Gräfenberg