22°

Mittwoch, 18.07.2018

|

Eine Inthronisation mit Bläsern aus Effeltrich

Markgrafenpaar in Erlangen begrüßt - 01.12.2017 17:36 Uhr

Die Effeltricher Jagdhornbläser gaben für die Markgrafen alles. © Renate Wilhelmine Köpf


Danach erfolgte unter dem Spalier der Markgrafengarde und dem Ministerrat der Einzug zu den Klängen des „Coburger Marsches“ auf die Bühne. Als Markgräfin Wilhelmine von Erlangen und Markgraf Karl zu Erlangen die Bühne betraten, wurden die dem Publikum unter großem Beifall vorgestellt.

Die Effeltricher Jagdhornbläser stimmten den Walzer „Im Schlosshof“ an und das Markgrafenpaar bedankte sich mit einer einstudierten Choreografie, eines offenen Walzers, bei allen Anwesenden. Das Publikum spendete tosenden Applaus.

Nach der Inthronisation bekamen Wilhelmine den Reichsapfel und Karl das Schwert.Die erste Amtshandlung des Markgrafen war der Ritterschlag für die Ritter des geschliffenen Wortes und der spitzen Zunge. Diese Auszeichnung bekam das Gesangsduo Sonja Tonn und Wulli Wullschläger, das derzeit erfolgreichste Erlanger Musikduo. In einer persönlichen Laudatio würdigte die SPD-Bundestagsabgeordnete und letztjährige Ritterin Martina Stamm-Fibich, das Engagement der Beiden, die weit über die Musikkneipe Strohalm hinaus geschätzt sind. Die Markgrafengarde tanzte zu Ehren ihres Markgrafen einen zackigen Marschtanz, wofür sie mit dem Markgrafenorden und Küsschen belohnt wurden. Auch die Markgräfin Wilhelmine hatte sehr viele Orden zu vergeben.

Das Programm war sehr kurzweilig und das Publikum beifallsfreudig.
Befreundete Karnevalsgesellschaften waren mit ihren Prinzenpaaren und Abordnungen gekommen, um dem Markgrafenpaar die Ehre zu erweisen. Ein schöner Abend ging mit guter Laune und vielen Blumensträußen zu Ende.

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Effeltrich, Erlangen