Mittwoch, 14.11.2018

|

Entdeckung im Tümpel

In den Pfingstferien geht es rund in der Lias-Grube - 20.05.2010

Am 26. Mai von 10 bis 12 Uhr dreht sich für die Naturdetektive alles um das heiße Element, das Feuer. Unter anderem wird gebastelt und ein Lagerfeuer gemacht, um etwas Leckeres zuzubereiten.

Die Wasserdetektive gehen am 27. Mai von 14.30 bis 16.30 Uhr auf Entdeckungsjagd am Lehmtümpel. Ausgestattet mit Keschern, Lupen und Bestimmungsbüchern wird das Leben im und am Wasser erforscht.

Am 31. Mai von 14.30 bis 16.30 Uhr steht die Steinzeit auf dem Programm. Auf den Spuren der Vorfahren werden die Kinder Feuer machen und Fladen backen. Zum Schluss geht es auf den Fossilien-Hang zum Versteinerungen Suchen. Um die Tiere des Jahres dreht es sich am 2. Juni von 10 bis 12 Uhr. Die Kinder erfahren, wo diese Tiere leben und warum sie so besonders sind. Natürlich kommen auch Spiele nicht zu kurz.

Vorschulkinder und Erstklässler, die Schlaufüchse, können am 4. Juni von 10 bis 12 Uhr die Wiese erforschen. Was krabbelt da? Welche Pflanze ist das? Was macht der Regenwurm? Diese und weitere Fragen werden die Teilnehmer beschäftigen. Mit dem mitgebrachten Tontopf wird noch etwas für zu Hause gebastelt.

Das komplette Pfingstferienprogramm kann unter www.umweltstation-liasgrube.de eingesehen werden. Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon (0 95 45) 95 03 99 oder E-Mail an info@umweltstation-liasgrube.de 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Unterstürmig