-0°

Freitag, 16.11.2018

|

Forchheim: Ökumenische Romwallfahrt feiert Premiere

Kirchengemeinden St. Martin und St. Johannis sind zurück aus der Ewigen Stadt - 12.09.2018 17:13 Uhr

Katholiken und Protestanten waren gemeinsam auf einer Wallfahrt in Rom. © Christiane Jauck


Anlässlich des Reformationsjubiläums im vergangenen Jahr entstand die Idee, eine gemeinsame Fahrt der katholischen Kirchengemeinde St.Martin und der evangelisch-lutherischen Gemeinde St.Johannis von Forchheim nach Rom zu veranstalten. 

Rom ist als weltkirchliche Zentrale Pilgerziel für katholische Christen und gleichzeitig für evangelische Christen eine Reise auf den Spuren Martin Luthers. Die Forchheimer Wallfahrer besuchten das Forum Romanum, das Kolosseum und waren auch bei der  Papstaudienz auf dem Petersplatz. Ein Besuch des Petersdoms mit der Sixtinische Kapelle und den Vatikanischen Museen durfte nicht fehlen.

Bei einem Treffen  im Ökumenereferat erfuhren die Teilnehmer den aktuellen Stand der Ökumene aus katholischer Sicht. Gemeinsame Gottesdienste und Andachten in verschiedenen katholischen Kirchen gehörten dazu. Ein weiteres Zeichen für die Ökumene setzte ein Besuch in der evangelisch-lutherischen Christuskirche, die bereits von drei Päpsten besucht worden ist.
Der Besuch bei neuen geistlichen Gemeinschaften, der Fokularbewegung, Sant`Egidio und der Schönstattbewegung informierte über die Ziele der Gemeinschaften, wie christlicher Glaube und Leben im Alltag gestaltet wird.

"Voll mit Eindrücken und Erlebnissen" aber auch mit " mancher Ernüchterung über die verschiedenen Glaubenspraktiken und Denkweisen",  so informiert eine Pressemitteilung, sind die Wallfahrer wieder zu Hause angekommen.  "Obwohl die Unterschiede in den Konfessionen deutlich wurden", dürfe die Premiere der  ökumenischen Romwallfahrt  "durchaus als gelungen bezeichnet werden". 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim