-0°

Donnerstag, 13.12.2018

|

Forchheimer setzt Pilcher-Verfilmung ins richtige Licht

Sebastian Wiegärtner arbeitete erneut als Kameramann für ZDF-Romanze - 06.12.2018 12:54 Uhr

Sebastian Wiegärtner bei der Arbeit mit den Schauspielerinnen Maria Grein von Friedl und Monika Baumgartner (rechts). © Jon Ailes


Kameramann Sebastian Wiegärtner hat bereits Fernsehfilme und mehrere Episoden der ZDF-Romanzen-Reihen „Inga Lindström“ und „Rosamunde Pilcher“ ins richtige Licht gerückt. Zuletzt stand er Anfang des Jahres für die Pilcher-Verfilmung „Das Vermächtnis meines Vaters“ hinter der Kamera, wobei der 35-jährige Forchheimer sogar seine Frau und seine zwei Kinder samt Hund in Szene setzen konnte — sie spielten Komparsen.

Wiegärtner arbeitet seit 2013 regelmäßig als Kameramann für Spielfilme und ist gleichwohl Betreiber einer eigenen Werbeagentur. Zudem sitzt er für die FDP im Forchheimer Kreistag.

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim