Montag, 19.11.2018

|

zum Thema

Freibad Streitberg: Mit Durchschreit-Duschen in die Saison

Förderverein des Familienschwimmbads hat sich für 2019 die Komplett-Sanierung der beliebten Anlage vorgenommen - 26.04.2018 10:40 Uhr

Das Streitberger Freibad. © Georg Körfgen


Der scheidende Vorsitzende Joachim Gebhardt, nun zum Kassier gewählt, blickte in der Jahreshauptversammlung auf das aus Vereinssicht turbulente Jahr 2017 zurück. Das Landratsamt hatte der Gemeinde zunächst die Eröffnung des Bades untersagt, weil erst verschiedene Auflagen eingehalten werden mussten.

Zusammen mit dem Verein wurde daraufhin als Übergangsmaßnahme eine Filteranlage eingebaut sowie verschiedene kleinere Änderungen – unter anderem Edelstahlgeländer an den Beckeneinstiegen – vorgenommen. Auch das aus der Ursprungszeit erhaltene Kinderplanschbecken musste verkleinert und mit Durchschreit-Duschen versehen werden. Wegen der kurzfristig vereinbarten Auflagen konnte das Bad in der Saison 2017 erst im Juni öffnen.

In diesem Jahr sind Gemeinde und Verein weiter mit dem Landratsamt im Gespräch, um die Wiedereröffnung im Mai zu garantieren. Wie Gebhardt betonte, sei dem Verein und der Gemeinde klar, dass dies nur Übergangslösungen seien.

Bad soll ab 2019 saniert werden

Ziel sei es, das Bad ab 2019 möglichst komplett zu sanieren; dann stünden Kosten von 1,3 Millionen Euro an, die nur mit einer höchstmöglichen staatlichen Förderung zu stemmen seien. Ziel des Vereins sei es, den ursprünglichen Charakter des Bades zu erhalten, wobei das Becken in jedem Fall zu ersetzen sei, möglichst wieder aus gestrichenem Beton, um den optischen Eindruck zu erhalten. Vorplanungen für die Sanierung sind im Gang. Gebhardt kündigte zudem eine neue Homepage im Internet für den Verein an. Falls dieses Jahr kurzfristig neue Investitionen im Bad nötig werden, könnte der Verein der Gemeinde finanziell helfen.

Bei den Wahlen stellte Joachim Gebhardt sein Amt zur Verfügung. Er arbeitet weiter für den Verein als Kassier, weil Christine Förtschlanger ihr Amt aufgegeben hat. Doris Kraus ist neue Vorsitzende, Christin Kellner ihre Stellvertreterin. Georg Körfgen bleibt zuständig für Öffentlichkeitsarbeit.

Ein gutes Omen für den Verein: Wenige Tage nach der Versammlung trafen sich mehr als 20 Helferinnen und Helfer im Bad, um den Winterschmutz zu entfernen und Rasen und Wege zu säubern.

Der Bauhof der Gemeinde übernimmt wieder die weiteren Arbeiten, wie zum Beispiel das Beckenstreichen, das einmal im Jahr sein muss. Falls das Landratsamt zustimmt, kann das Freibad die Saison 2018 wie gewohnt eröffnen.

Bilderstrecke zum Thema

Es wird nass: Die Freibäder im Landkreis Forchheim

Das Sommer ist da: Ob Badespaß für die ganze Familie oder Wellness in freier Natur: Hier finden Sie die Freibäder im Landkreis und deren Öffnungszeiten.


 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Streitberg