Dienstag, 11.12.2018

|

Geöffnete Keller: Besondere Krippen-Ausstellung in Hiltpoltstein

Origineller Gedanke der Dorfgemeinschaft - 07.12.2018 16:06 Uhr

Hiltpoltsteiner öffnen ihre Keller. Künstler Erich E. Briz aus Steinheim am Albuch in Baden-Württemberg gestaltete eine Krippe zu Füßen der Burg, eine geschnitzte Krippe aus Südtirol, eine 100-jährige Krippe aus Oberammergau und vieles mehr ist auf dem Krippenweg, der von der B2 ausgeht, zu besichtigen. © Foto: Rolf Riedel


Die Suche nach einer sicheren Bleibe gehört jedes Jahr zur Weihnachtsgeschichte. "Gibt es bessere Plätze als genau an diesen Stellen dem weihnachtlichen Gedanken nachzuspüren?", fragte sich Petra Becker-Vetter, die verschiedene ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu gebracht, hat ihre sonst nicht zugänglichen Keller zu öffnen und dort ganz unterschiedliche Krippen zu gestalten.

Aufwärmen im "Spörl"-Haus

Die Keller sind in der Vorweihnachtszeit an den Samstagen und Sonntagen im Advent und vom 26. Dezember bis 30. Dezember geöffnet. Wer sich nach dem Besuch bei den "Krippenbauern" ein bisschen aufwärmen möchte, das "Spörl"-Haus des FSV ist an Sonntagen von 14 bis 17 Uhr und an den restlichen Tagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. In der gemütlichen Stube gibt es eine Stärkung. 

rd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hiltpoltstein