Mittwoch, 14.11.2018

|

Heiligenstadt: Verein bittet um Spenden für Anastasia

26-Jährige leidet unter Lupus und brauch eine künstliche Hüfte - 23.08.2018 16:56 Uhr

Anastasia braucht ein künstliches Hüftgelenk. Die Kosten für die OP sowie die Vor- und Nachbehandlung belaufen sich auf rund 8000 Euro. © Missionsverein Heiliegenstadt


Eine Folge von Lupus ist entzündliches Rheuma. Seit ihrem zwölften Lebensjahr leidet Anastasia unter der schweren Krankheit, dennoch schloss sie erfolgreich ihre Schullaufbahn mit dem Abitur sowie das darauffolgende Studium (Innenarchitiketur und Lehrerin der bildenden Künste) mit dem Bachelor ab.

Ihr Gesundheitszustand hat sich allerdings nicht verbessert: Vor einem Jahr stellte man bei ihr eine Nekrose dritten und vierten Grades an beiden Hüftgelenken fest. Sie braucht daher ein künstliches Hüftgelenk. Die Gesamtkosten für die OP sowie die Vor- und Nachbehandlung belaufen sich auf rund 8000 Euro.

Trotz finanzieller Unterstützung von Freunden, Verwandten und dem Heilgenstädter Missionsverein fehlen noch über 4000 Euro, um die OP bezahlen zu können. Der Verein bittet daher um Spenden aus der Bevölkerung.

Spenden unter dem Stichwort „ANASTASIA“ an:
Sparkasse Heiligenstadt,
IBAN:DE27770500000810918227
BIC: BYLADEM1SKB

oder

Raiffeisenbank Heiligenstadt, IBAN: 74770690510000021660, BIC: GENODEF1HIS

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heiligenstadt