Dienstag, 25.09.2018

|

Himmlisch: Vier engelsgleiche Männla für Wimmelbach

Beim Wettbewerb „1. Wimmelbacher Männlafest“ floss jede Menge Bier - 21.08.2016 19:08 Uhr

Diese vier Steinfiguren wurden am Sonntag bei der Wimmelbacher Kirche aufgestellt und offiziell enthüllt. Am Samstag war ein feucht-fröhlicher Burschenwettbewerb zuvorgegangen. © Foto: Alexander Hitschfel


Eigentlich hatten die Veranstalter Bedenken gehabt, ob man zur „1. Wimmelbacher Burschenolympiade“ die geplante Anzahl an Mannschaften zusammenbekommt. Doch dann kam alles anders: Insgesamt elf Burschenschaften, darunter unter anderem auch Kerwasburschen aus Effeltrich, Kersbach, Limbach, Dachstadt, Forchheim und Stöckach kamen nach Wimmelbach ins aufgebaute Festzelt um an der „1. Wimmelbacher Burschenolympiade“ teilzunehmen sowie der Stammtisch „Hau mer’s weg“, die Deutschen Brüder aus Hausen, Eintracht Langensendelbach und mit „Frauenpower plus Eins“ auch eine Kerwasmadla-Gruppe, die einen Kerwasburschen im Schlepptau hatte. Eine Voraussetzung mussten alle Teilnehmer bei der „Burschenolympiade“ mitbringen; sie mussten trinkfest sein.

Höhepunkt des mehrtägigen Festes für den Hausener Gemeindeteil war aber der Sonntagvormittag. Nach einem Frühschoppen mit anschließendem Zeltgottesdienst, der durch Pfarrer Klaus Weigand zelebriert wurde, ging es vom Festplatz dann im Festzug, an dem sich viele Wimmelbacher beteiligten, hinauf zur Kirche.

Bilderstrecke zum Thema

Wimmelbacher Männlafest: Dorf kriegt Steinwahrzeichen

Die Burschenschaft Wimmelbacher Männla hatte großen Grund zu feiern. Am 21. August wurde das Wahrzeichen des Dorfes Wimmelbach enthüllt: Die "Männla" in Stein gemeißelt. Solch ein historisches Ereignis wurde natürlich gebührend gefeiert.


Dort konnte dann feierlich das Wahrzeichen, die Wimmelbacher Männla, im Beisein von 3. Hausener Bürgermeisters Dieter Gößwein und Hausens Heimatpfleger Gerhard Batz, enthüllt werden. Zwei solcher Steinfiguren, an denen schon der Zahn der Zeit genagt hatte, stehen seit Jahren im Heimatmuseum in Hausen. Insgesamt konnten auf Initiative des Burschenvereins Wimmelbacher Männla nun vier neue Steinfiguren angefertigt und aufgestellt werden. 

ALEXANDER HITSCHFEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wimmelbach