Montag, 12.11.2018

|

Klimawoche: Landkreis Forchheim kämpft gegen Wandel an

Landkreis veranstaltet vom 9. bis 18. September Klimawoche - 06.09.2018 12:00 Uhr

So sieht’s aus, das bequemere Fahrrad: Flo Schöner testet beim Schautag während der Klimawoche 2017 auf dem Gelände der Stadtwerke Ebermannstadt ein Mountainbike von ePower Bikes. © Julian Hörndlein


Zur Eröffnung der Klimawoche stellen die Familie Fuchs und die Stadtwerke Ebermannstadt eine der ersten Brennstoffzellen-Heizungen im Landkreis Forchheim vor (Sonntag, 9. September, 14.30 Uhr, Kellerstraße 11, Ebermannstadt).

Am Montag, 10. September, wandern Michael und Erich Wirth mit Interessierten im Trubachtal. Es geht um die Wasserkraft und wie damit Strom erzeugt werden kann. Treffpunkt um 18 Uhr ist am Wanderparkplatz zwischen Mostviel und Egloffstein.

Am Dienstag, 11. September, kann das Heizhaus in Hallerndorf besichtigt werden. Die Naturstrom AG erklärt um 18 Uhr die Hintergründe (Kreuzbergstraße 36, Hallerndorf). Die Stadtwerke Forchheim erklären am Mittwoch, 12. September (17 Uhr), wie ein E-Auto funktioniert. (Haidfeldstraße 8, Forchheim). Einen Tag später findet in St. Gereon in Forchheim ein Beratungsabend zu energieeffizientem Bauen und Sanieren statt (17 bis 19 Uhr).

Am Donnerstag, 13. September, kann man von 16.30 bis 19 Uhr im Reparatur-Café im Gebrauchtwarenhof Pack mer’s in Forchheim defekte Gegenstände (Räder, Kleinmöbel . . .) unter Anleitung wieder reparieren.

Die Energie- und Klimaallianz Forchheim veranstaltet mit der katholischen Erwachsenenbildung am Freitag, 14. September, im Forchheim Kino-Center einen Kinoabend mit dem Film "Tomorrow". Los geht es um 18 Uhr.

Vom 10. bis 14. September, findet im Sonnencafé der Ikratos GmbH in Weißenohe (9 bis 16 Uhr) eine Beratung zu den Themen Solar und Photovoltaik statt.

Am Dienstag, 18. September, geht es zu einer Wanderung durch die Wässerwiesen. Treffpunkt um 18 Uhr ist der Parkplatz am Bahnhof in Gosberg.

Bilderstrecke zum Thema

Atemberaubende Schönheiten: Die Fränkische Schweiz von oben

Aus bis zu 2.500 Metern Höhe blickte Tom Schneider, Fotograf aus Ebermannstadt, bei einer Fahrt mit einem Heißluftballon auf Dörfer, Natur und wunderschöne Ecken der Fränkischen Schweiz und des Landkreises Forchheim.


Das gesamte Programm findet sich unter www.lfa-fo.de. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Dormitz, Ebermannstadt