27°

Dienstag, 18.09.2018

|

Künstler und Besucher wurden von Forchheim verzaubert

ZirkArt-Festival begeisterte 12 000 Besucher aus der ganzen Region — Ehrenamtlicher Helfertrupp kommt aus Freiburg - 11.09.2018 06:00 Uhr

Nichts für schwache Nerven: Hoch über den Köpfen der Besucher schwebten „Die Maiers“ am Trapez. © Foto: Ralf Rödel


"Das sind keine Augenringe, das sind die Schatten großer Taten", steht in großen Lettern auf dem T-Shirt von Annika Gloystein. Die 30-Jährige ist ein Kopf im Organisationteam des ZirkArt-Festivals und seit vergangenem Donnerstag quasi rund um die Uhr in der Forchheimer Innenstadt präsent. Auch Lorenz Deutsch, künstlerischer Leiter des Jungen Theaters Forchheim, kann von Schlafmangel am Tag eins nach dem Festival ein Lied singen: "Nachrichten habe ich seit letzter Woche so gut wie nicht mehr verfolgt", sagt er. Einzig die Wettervorhersage im Vorfeld des ZirkArt-Festival flimmerte bei ihm über den Bildschirm.

Und Petrus meinte es gut mit den Akteuren, Veranstaltern und Besuchern: 12 000 Menschen haben an drei Tagen das Festival zwischen Kaiserpfalz und Rathausplatz besucht, flanierten mit Klappstuhl unterm Arm und Weißwein in der Hand zwischen Kapellenstraße und Sattlertorstraße.

Bilderstrecke zum Thema

Forchheimer ZirkArt-Festival 2018: Das war der spektakuläre Auftakt

Zur vierten Ausgabe des ZirkArt-Festivals erwartet Forchheim erneut etwa 10.000 Besucher, die am Wochenende einen weithin einmaligen Mix aus Fachwerk-Ambiente und Freiluft-Artistik genießen dürfen. Wir haben die Bilder der Eröffnungsgala am Freitag.


2000 Besucher waren bei der Auftakt-Gala am Rathausplatz zugegen, für 580 Personen war bestuhlt, "der Rest des Platzes war voll mit Menschen", sagt Deutsch, der von der "ganz phantastischen Atmosphäre" schwärmt und davon, dass "viel aufgegangen ist, was wir uns im Vorfeld überlegt haben".

Neu waren unter anderem die sogenannten "Walk-Acts" zwischen den einzelnen Bühnen. Etwa dann, wenn Stelzen- und Parkourläufer in den Bühnenpausen umherliefen: "Das Experiment ist sehr gut angenommen worden", sagt Deutsch, auch, um den Besuchern Zeit zum Umorientieren zu geben und "den Druck rauszunehmen, schnell von der einen zur anderen Bühne hetzen zu müssen".

Mit Leuchtstift hatten sich einige Besucher die einzelnen "Acts" im Programmheft farbig eingeringelt, hat Gloystein beobachtet, mit seiner Clownerie und Interaktionskunst habe Dado "viel Zuspruch bekommen", während Benjamin Richter mit seiner leise-poetischen Show im Festivaltrubel einen Kontra-Punkt setzte und Herr Richtig, so Gloystein "mit seiner charmant-ruppigen Art für irritierende Momente sorgte" (wir berichteten).

Bilderstrecke zum Thema

Feuershow und Akrobatik: ZirkArt-Festival begeistert ganz Forchheim

Mit einer Mischung aus Artistik und Theater haben Künstlergruppen aus ganz Europa die Forchheimer am Wochenende in ihren Bann gezogen. Drei Tage lang stand die Altstadt ganz im Zeichen des ZirkArt-Festivals. Am Abend gab es eine spektakuläre Feuershow zu bewundern.


80 Ehrenamtliche waren an drei Tagen im Einsatz, kümmerten sich um Getränke, standen an den Theken und an den Kassen und bauten die Bühnen auf und auch wieder ab. Dabei kommen die Helfer nicht nur aus Forchheim und aus dem Dunstkreis des Jungen Theaters. Bis aus Freiburg, so Deutsch, reise ein Helfer-Trupp an, um bei ZirkArt mit anzupacken.

"Zufrieden", zeigt sich Deutsch mit den Finanzen: Noch sei der Kassensturz nicht gemacht, doch "das, was kalkuliert war, wurde auch eingenommen". Denn schließlich sei ZirkArt "ein Drittel des Jahresumsatzes des Jungen Theaters an einem Wochenende". Das einst zarte ZirkArt-Pflänzchen "soll auch so weitergehen", sagt Deutsch. Der nächste Termin in zwei Jahren ist vom 11. bis 13. September 2020 im Terminkalender festgezurrt. "Jeder der Künstler, die heuer da waren, würde wiederkommen", sagt Deutsch, "sie sind alle verzaubert von Forchheim".

Bilderstrecke zum Thema

Bunt und verrückt: ZirkArt-Festival in Forchheim

Am Sonntag ging das bunte Treiben in Forchheim weiter: Jongleure, Akrobaten und Clowns boten dem Publikum auf dem ZirkArt-Festival 2018 ein abwechslungsreiches Programm.


 

Birgit Herrnleben Nordbayerische Nachrichten Forchheim E-Mail

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim