Donnerstag, 15.11.2018

|

Legendäres Vokalensemble in Walkersbrunn

Don-Kosaken-Chor gab Konzert zu "300 Jahre Kirche Zu den Heiligen Gräbern" und 115 Jahre Gesangverein - 14.03.2017 08:00 Uhr

Der Don-Kosaken-Chor unter Wladimir Basdrij trat zum Doppeljubiläum in der 300 Jahre alten Kirche „Zu den heiligen Gräbern“ auf. © Rolf Riedel


Die 13 Sänger gelten als legitime Nachfolger des Originalchores von Serge Jaroff. Dirigent ist Wladimir Basdrij. Die russische Seele offenbart sich eindringlich mit tradierten Werken, die nachhaltige Wirkung erzielen. Alle 13 Sänger stellen unglaubliche Wandlungsfähigkeit unter Beweis, alle sind Solisten, die in führenden Opernhäusern singen.

Das Ensemble wirkt wie aus einem Guss und stellt die Gemeinsamkeit in den Dienst der musikalischen Aussage. Pianissimo-Kultur wechselt mit kraftvollen Forte-Einsätzen. Ohne die Sprache zu verstehen, ist der Gehalt der Gesänge verständlich.

Was wäre das Konzert eines russischen Chores ohne "Kalinka"? Im liturgischen Teil waren es andere "Glöckchen" die Dirigent Basdrij seinen Sängern entlockte, einige von ihnen tragen noch die Handschrift des Gründers Serge Jaroff. Zum Ende formierten sich die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins 1902 Walkersbrunn zusammen mit dem Don-Kosaken-Chor zu einem gemeinsamen Lied. 

ROLF RIEDEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Walkersbrunn