Dienstag, 25.09.2018

|

Matschplatz und Murmelbahn: Neue Kita in Gräfenberg

Container können bald abgebaut werden: Jungen, Mädchen und Kitaleitung freuen sich auf den Umzug in die neue Kindertagesstätte - 21.03.2018 07:00 Uhr

Schon mal Probe sitzen: Einrichtungsleiterin Michaela Raum und Architekt Sebastian Steinlein freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit. Die Kinder können schon bald mit ihren „Eigentumskisten“ umziehen. © Foto: Roland Huber


Viel Licht, freundliches Grün und der typische Geruch neuer Möbel: Das sind die ersten Eindrücke beim Betreten der neuen Kindertagesstätte, die in der Jahnstraße 13 entstanden ist. Einrichtungsleiterin Michaela Raum scheint in diesen Tagen in jedem Zimmer gleichzeitig zu sein, denn die letzten Vorbereitungen für den Umzug am Donnerstag und Freitag müssen getroffen werden. Obwohl sie einiges organisieren, planen und die Kinder beschäftigen muss, freut sich die Leiterin: "Alles hat wunderbar funktioniert. Wir können es kaum erwarten, alles einzurichten."

Die Zufriedenheit und Vorfreude merkt man nicht nur ihr, sondern auch den Kleinen an. Kurz vor dem Abriss des alten Kindergartens vor einem Jahr wurden Container in der Jahnstraße aufgestellt, in welche die Kitabesatzung auswich. "Ein Riesenerlebnis" nennt Raum diese Übergangszeit heute. Und das meint sie auch so: "Manchmal war es viel zu heiß und dann wieder sehr kalt: In letzter Zeit ist uns sogar das Wasser eingefroren", erinnert sich Raum.

Bilderstrecke zum Thema

Neue Kita für die Kinder in Gräfenberg

Die Vorfreude ist groß, denn am Donnerstag und Freitag ziehen die Kinder in Gräfenberg in die Räume der neuen Kita ein.


Nachdem der alte Kindergarten bis 2016 in Besitz der evangelischen Kirchengemeinde war, gehört die neue Kita nun der Diakonie. Diese finanziert das Projekt gemeinsam mit der Stadt: Insgesamt 1,8 Millionen Euro wurden investiert. Das scheint sich gelohnt zu haben: Große Fensterfronten lassen die Sonne hinein und Spielecken mit Kletterhöhlen sorgen für Beschäftigung.

Die Vorfreude steigt — kein Wunder, denn das Team um Architekt Sebastian Steinlein hat für die 90 Kinder der zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen eine regelrechte Spiel- und Lernoase aufgebaut. "Die Zusammenarbeit hat perfekt funktioniert, wir wurden immer nach eigenen Vorschlägen gefragt", freut sich Raum. Auch die Kinder durften Vorschläge einbringen: So gibt es bald einen Wasserspielplatz, Schaukeln, eine Murmelbahn und vieles mehr.

Einweihungsfeier im Juni

Das neu errichtete Gebäude wurde auch schon von einigen Eltern begutachtet. "Da muss ich wirklich ein besonderes Lob aussprechen: Die Väter und Mütter haben unser Projekt von Anfang an mitgetragen und an vielen Stellen ihre Hilfe angeboten", betont die Einrichtungsleiterin. Um dem Dank Ausdruck zu verleihen, wird es am 17. Juni eine große Einweihungsfeier geben.

  

KIRSTEN WIRSCHING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gräfenberg