Freitag, 17.11. - 18:30 Uhr

|

Neuer Familienstützpunkt in Neunkirchen eingeweiht

Den ökumenischen Gedanken fortsetzen - Treffen, sich austauschen und Spaß haben - 23.10.2017 10:00 Uhr

Geistliche beider Konfessionen weihten den Familienstützpunkt ein. © Harald Hofmann


Im Landkreis Forchheim ist es der dritte Stützpunkt und bayernweit bislang der einzige unter ökumenischer Trägerschaft. "Darüber bin ich besonders glücklich", so Bürgermeister Heinz Richter bei der Einweihungsfeier, "denn wir sind eine Gemeinde in der der ökumenische Gedanke eine lange Tradition hat." Er sehe den Stützpunkt als Kontaktstelle für Eltern, so Richter weiter. Hierher zu kommen um Hilfe zu suchen, sei keine Schwäche, sondern Ausdruck von Kompetenz.

Landrat Hermann Ulm bezeichnete die Eltern als wichtigste Erzieher und sieht in dem Stützpunkt den Wunsch nach einem Ort erfüllt, in dem sich Familien treffen, austauschen und Spaß haben können. Peter Ehmann, Geschäftsführer des Caritasverbands Forchheim lobte das familienfreundliche Klima der Räumlichkeiten, das einen "Ort des Vertrauens" schaffte und dankte der Leiterin Evelyn Lacken für deren Engagement. Im Sinn des ökumenischen Gedankens erteilten Pfarrer Axel Bertholdt und Pfarrer Joachim Ciburaden gemeinsam den kirchlichen Segen für die Einrichtung. 

HARALD HOFMANN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neunkirchen