-1°

Montag, 19.11.2018

|

zum Thema

NN-Wanderreporter: Eva startet bei tropischer Hitze

Zum Start der Aktion ging es von Forchheim nach Effeltrich - 30.07.2018 19:13 Uhr

Unsere Wanderreporterin Eva Sünderhauf hat sich gleich an Tag 1 eine Blase gelaufen. Zum Glück wohnt Arbeitskollegin Daniela Harbeck-Barthel in der Nähe von Effeltrich und hilft mit einem Pflaster aus.


Die drei Liter Wasser, verteilt auf zwei Flaschen, waren leer, da hatte ich gerade einmal ein Drittel der Stecke hinter mir. Aber zum Glück gibt es unterwegs nette Menschen, die ohne zu zögern zum Wasserhahn laufen und frisch auffüllen. Und es gibt nette Kolleginnen, die mich mit Pflaster versorgen, weil die Ferse dann doch eine Blase abbekommen hat.


Die erste Etappe von Wanderreporterin Eva zum Nachlesen


Oder Menschen wie Felix Augustin von der gleichnamigen Staudengärtnerei in Effeltrich, der mir einen Platz in seinem wunderhübschen Café anbietet. Und mir gleich noch zahlreiche Fragen beantwortet. Wie die, wieviel er bei dieser Affenhitze gießen muss. Nicht viel, sagt er. Weil er die meisten der 2200 Sorten, die er im Angebot hat, gar nicht erst groß verwöhnt. Wer sich im Frühling mit Dünger und Wasser zurückhalte, tue den Pflanzen nur Gutes, sagt Augustin. Zurückhalten - das wollen sich auch viele seiner Kunden. Garten ja, aber bitte ohne viel Arbeit.

Weitere Infos gibt es unter: www.frankentourismus.de/wandern

Bilderstrecke zum Thema

Von Forchheim nach Effeltrich: Wanderreporterin Eva trotzt der Hitze

Die NN-Wanderreporter starten in eine neue Runde: Den Anfang für das Wanderexperiment durch das Verbreitungsgebiet der Nürnberger Nachrichten hat Eva Sünderhauf gemacht. Bei tropischer Hitze ging es für sie von Forchheim nach Effeltrich.


 

Eva Sünderhauf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Effeltrich