11°

Montag, 24.09.2018

|

zum Thema

Public Viewing in Forchheim: Hier spielt die WM

Nur zum Anstattfest lebt die Massenübertragung wieder richtig auf - 09.06.2018 08:00 Uhr

Bei der WM 2010 in Südafrika lockte letztmals eine Großleinwand mehrere Tausend Fußballfans zum Public Viewing auf den Paradeplatz. © Alexander Hitschel


Die Vorfreude über die Rettung des Altstadtfestes als Anstattfest dürfte bei fußballaffinen Besuchern noch intensiver ausgefallen sein, da sich der Standort am Samstag, 23. Juni, gleichzeitig als großer Fan-Anlaufpunkt anbietet. Auf der Rathausbühne und am Kaiserstrand wird die Partie der Nationalmannschaft gegen Schweden auf Leinwänden übertragen. Seit der WM 2010 in Südafrika, als 26.000 Zuschauer oder bis zu 3000 bei deutschen Spielen auf den Paradeplatz strömten, mussten die Forchheimer auf vergleichbare Gemeinschaftserlebnisse verzichten. Potenzielle Betreiber wie Radio Bamberg schreckten aufgrund mangelnder Bereitschaft von örtlichen Sponsoren und Gastronomen die Kosten ab.

Immer noch im öffentlichen, aber kleineren Rahmen, kamen ab 2012 mehrere hundert Anhänger im Kellerwald zusammen. Auf dem Greif-Keller und dem Glocken-Keller sind auch 2018 mindestens bis zum Achtelfinale die deutschen Spiele auf Leinwand zu sehen. Wer wie Ex-Profi Ulrich Pechtold einen eher ruhigeren Genuss vorzieht, wird von ihm persönlich in der UP Sportsbar schon zur Turniereröffnung und mehreren Topduellen auch ohne deutsche Beteiligung begrüßt. Mit Leinwänden und größeren Bildschirmen warten in der Innenstadt unter anderem auch das Gasthaus Schlössla, die Lohmühl sowie zum Altstadtfest das neue Lübbis in der Apothekenstraße und das Stadtlockal auf. Für den Fall, dass die Titelverteidigung in greifbare Nähe rückt, behalten sich die Gaststätten ein erweitertes Angebot vor.

Übertragungen unter freiem Himmel sind wiederum in Ebermannstadt im Hof des Heimspiel-Ladens garantiert. Innen laufen zu den Öffnungszeiten sämtliche Begegnungen. In direkter Nachbarschaft begnügt sich der Wiesent-Garten mit einem Fernseher. „Da halten wir uns zurück. Du hast ja sofort enorme Gebühren“, sagt Inhaber Richard Wiegärtner. Im restlichen Landkreis bietet sich dennoch vereinzelt Gelegenheit zum Public Viewing.

In der Boulderia Neunkirchen kann nach und während dem Kletterbesuch in den Bildschirm geschaut werden. Der frisch herausgeputzte Faulenzer-Treff in Eggolsheim ist bei fast allen Spielen (nach 14 Uhr) dabei und weitere Vereine, die ohnehin etwas zu feiern haben. Die deutsche Auftaktpartie gegen Mexiko fällt am Sonntag, 17. Juni, mit dem Sportfest der SpVgg Effeltrich zusammen und der Vergleich mit den Schweden am Samstag, 23. Juni, mit der Sonnwendfeier beim FC Dormitz. 

gu/ppr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Forchheim, Ebermannstadt