Montag, 19.11.2018

|

Raus aus dem Landkreis Forcheim!

Mit anderen Worten: Foxit? Do it! - 03.05.2018 13:22 Uhr

Wettergegerbt, rostig, spinnenfreundlich: Die besten Glossen gibt's in der Hornschuchallee 9. © Ralf Rödel


Ich gehe davon aus, dass Sie diese Zeitung meinetwegen lesen. Woher ich dieses Selbstbewusstsein nehme? Weil ich, wie Sie als treuer ppr-Fan wissen, ein bayerischer Schwabe bin. Genauer gesagt: ein Neu-Ulmer.

Wir Neuen Ulmer können alles. Im Gegensatz zu den Fake-Schwaben aus Württemberg sogar Hochdeutsch. Ja, selbst – Sie haben sicher davon gehört – den "Nuxit". Den Austritt unseres 57 000-Einwohner-Neu-Ulms aus dem gleichnamigen Landkreis. Ist laut bayerischer Gemeindeordnung für Städte ab 50 000 Einwohner möglich.

Und wenn wir erst mal raus sind aus der Provinz, nicht mehr jedes Kuhkaff und Würstchenweiler durchfüttern müssen, winkt jede Menge Kohle. Vorbei die Zeit, in der es hieß: Das Schönste an Neu-Ulm sei der Blick über die Donau, aufs Alt-Ulmer Münster. Vor allem aber kriegen wir all die geilen Rechte, die kreisfreie Städte so genießen. Zum Beispiel das Recht, kreisfrei zu sein. Der Wahnsinn! Wir reiten einer glorreichen Zukunft entgegen, wie unsere großen Lehrmeister, die Briten, seit sie mit dem Landkreis Europa gebrexit haben.

Darum nun mein Appell an die Große Kreisstadt Forchheim: Wirf auch du den unnötigen Kreis-Ballast ab, schaff noch schnell 20 000 Einwohner mehr heran und dann: Do the Foxit! 

ppr E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim