14°

Sonntag, 23.09.2018

|

Schauspielerin Katrin Lux beim Landfrauentag

Landfrauen feierten ihr 70. Jubiläum mit Trachtenschau und mehr - 24.02.2018 17:00 Uhr

Schauspielerin Katrin Lux erzählte aus ihrer Kindheit im österreichischen Mostviertel.


Zu ihrem Geburtstag eingeladen hatten die Landfrauen aus dem Landkfreis Forchheim unter anderem Schauspielerin Katrin Lux, die durch die Serie "Dahoam ist Dahoam" bekannt ist.

Eine Modenschau mit fränkischem Einschlag war eine schöne Anregung für die Anwesenden. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Landfrauen des BBV in Forchheim wagte  Kreisbäuerin Rosi Kraus einen Blick zurück bis 1948. 1949 wählten 36 Bäuerinnen in Hetzles als erste Ortsbäuerin und spätere Kreisbäuerin Hildegund Wölfel. Nähkurse, Kochkurse und viele weitere Aktivitäten nahmen ihren Anfang. Die Aufgaben der Landfrauen sind heute in Betrieben, Familie und Gesellschaft viel weiter gefasst.

Der Begriff Heimat beinhaltet nicht nur einen Ort, sondern auch ein Gefühl, einen Anker, den jeder in sich braucht. Landesbäuerin Anneliese Göller gratulierte den Forchheimer Landfrauen zum 70. Geburtstag. "Ich freue mich, die Oberlandfrau Rosi Kraus in meiner Nähe zu haben", meinte Landrat Hermann Ulm. Kraus ist auch stellvertretende Landrätin. Die Landfrauen seien die Seelen der Orte, geben den Dörfern ein Gesicht.

"Gäbe es die Landfrauen nicht, müsste man sie erfinden", sagte Dekan Werner. Landfrauen seien ein Bindeglied zwischen den Generationen. Wie jedes Jahr, durften dann fünf Ehrengäste beweisen, dass sie auch in der Küche ihren Mann stehen können. Die Beobachtung von Kartoffelschälen und Pommes schneiden gehörte zu den Aufgaben von Gast Katrin Lux. Die Schauspielerin Katrin Lux kommt aus Niederösterreich im Mostviertel. Dort wurde sie auf einem Bauernhof geboren, über Stationen wie München und Berlin lernte sie, ihre Herkunft neu zu entdecken.

Viel Herz gezeigt

Lux fuhr daheim mit acht Jahren Traktor und denkt immer noch an die vielen tausend Obstbäume. "Ich komme aus dem Bauernstand, von dieser Freiheit bezog ich meine Stärke", sagt die sympathische Österreicherin und wirkt dabei sehr authentisch. Sie schrieb das Buch "Mild und Wild", das in Forchheim zu kaufen war. Lux wirbt auch für eine Aktion mit Namen "Artists for Kids", dazu gab es im Saal eine Sammlung, bei der 2000 Euro zusammenkamen, die Katrin Lux gerührt entgegennahm.

Trachten waren ein Thema des Landfrauen-Tages.


Heimische Trachten prägten einst das Bild der Fränkischen Schweiz. Deshalb hatte der Fränkische-Schweiz-Verein (FSV) eine Trachtenmodenschau organisiert. Walter Appelt, Marianne Borgner und Dagmar Rosenbauer moderierten. 

FRANZ GALSTER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim