Mittwoch, 17.01. - 22:44 Uhr

|

Zur Eröffnung kommt der Landwirtschaftsminister

Verkauf im „Ladarer Dorfladen“ in Unterleinleiter startet am 15. November - 18.09.2014 11:00 Uhr

Im "Dorfladen" wird auch der im Ferienprogramm involvierte Imker Edmund Übelacker "Honig von hier" anbieten. © Marquard Och


Bürgermeister Gerhard Riediger (NWG), zugleich eG-Aufsichtsratsvorsitzender, berichtete in der jüngsten Gemeinderatssitzung, dass auch die Stimmkreisabgeordneten aller Parteien eingeladen werden, nachdem sich CSU-MdL Michael Hofmann bereits angemeldet habe.

Umbau geht voran

Die Umbauarbeiten in der ehemaligen Sparkassenfiliale gingen — aktuell mit den Fliesenlegearbeiten — zügig voran, nur habe das Landratsamt der im Juli gegründeten „Dorfladen eG“ einzureden versucht, einen Antrag auf „Umnutzung“ der Räume zu stellen. Das Privathaus des Ladenvermieters, NWG-Rat Reinhold Geck, stünde aber bereits als Wohn- und Geschäftshaus mit Ladenbetrieb im Bauplan, hatte dem der Bürgermeister mit Erfolg entgegengehalten. Bereits fest eingestellt seien drei VerkaufsmitarbeiterInnen, sagte uns der Gemeindechef auf Nachfrage.

Weinfest am Dorfplatz

Den Einwohnern, die schon ungeduldig auf die Eröffnung warten, empfahl Riediger zunächst den Besuch des vom Dorfladen ausgerichteten Erntedankmarktes mit Weinfest am Dorfplatz am Samstag, 27. September, ab 13 Uhr.

Nach einer Anfrage bei Leader-Plus-Manager Anton Eckert wegen eines Zuschusses für den Dorfladen hatte der Bürgermeister erfahren, dass für das einzigartige Projekt im Landkreis bis 10 000 Euro in Aussicht stünden, nur fehlte dafür noch der Beitritt der „letzten“ Gemeinde im Landkreis zur Lokalen Aktionsgruppe (LAG) „Leader-plus Kulturerlebnis Fränkische Schweiz“. Um noch in die Förderperiode bis 2020 zu kommen, beschloss der Gemeinderat bei Kosten von jährlich 15 Euro, einstimmig die Mitgliedschaft.

Weiter informierte der Bürgermeister über den Breitbandausbau für Dürrbrunn: Nach der neuen Förderrichtlinie des Freistaats werde das 360 000 Euro Projekt mit 288 000 Euro bezuschusst, die Gemeinde habe demnach 72 000 Euro zu tragen.

Ohne dem Ergebnis der laufenden Ausschreibung vorgreifen zu wollen, bemerkte Riediger zur Tendenz: Der Anschluss werde eher nicht über die bestehende M-Net-Verbindung der Stadtwerke Ebermannstadt aus Unterleinleiter, sondern über das bestehende nähere Glasfaserkabel der Telekom von Heiligenstadt nach Kalteneggolsfeld erfolgen.

Dank an Jugendbeauftragte

Dank sagte Gerhard Riediger der neuen Jugendbeauftragten, Alexandra Ott, für die Organisation des Ferienprogramms der Gemeinde. 30 Kinder und Jugendliche hätten sich am Lagerfeuer des Sportvereins beteiligt, elf interessierten sich für die Imkerei von Edmund Übelacker, bis zu 20 waren am Aktionstag der Feuerwehr, in der „Lesenacht“ in der Mehrzweckhalle oder am abschließenden „Spieletag rund um Unterleinleiter“ dabei, schilderte die FWG-Rätin.

Einmütigen Beifall erhielt Alexandra Ott für das Versprechen, das Ferienprogramm nach den Zusagen der diesjährigen Ausrichter auch im kommenden Jahr „federführend“ zu organisieren. 

MARQUARD OCH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Forchheim