11°

Montag, 24.09.2018

|

Zwei Wochen ohne Telefon und Internet in Weißenohe

Defekt in Telekom-Verteilerkasten führte zu Ausfall - Ärger noch immer groß - 07.06.2018 10:00 Uhr

Franz Winkler von der Klosterbräu in Weißenohe ärgert der Ausfall noch immer. © Rolf Riedel


Vom 18. Mai bis zum 4. Juni habe die Störung gedauert, bestätigen Geschäftsleute aus dem Gemeindegebiet. Sowohl Festnetz-Telefonie als auch eine Verbindung mit dem Internet sei in dieser Zeit nicht möglich gewesen. Ärgerlich für die Kunden sei zunächst gewesen, dass es bei der Störungshotline keinerlei Informationen gegeben habe, wie lange das Problem andauere, erklärten Geschäftsleute. Erst später erfuhren die Kunden, dass sie Teil einer Massenstörung seien. Ihnen wurde erklärt, dass eine größere Baugruppe in einem Verteiler defekt sei und es noch dauern kann, bis sie eingebaut werden könne.

Auf Nachfrage der NN im Mediencenter der Telekom antwortet Pressesprecher Malte Reinhardt: "Eine defekte Linecard in einem Verteilerkasten hat zu der Störung geführt. Diese wurde von unseren Technikern getauscht und ein kompletter Neustart des Systems führte am Montagmittag zur kompletten Lösung der Störung."

Die betroffenen Nutzer beruhigt das zwar, doch der Ärger über den langen Ausfall ist groß. Richtig sauer ist zum Beispiel Urban Winkler, Chef der Klosterbrauerei. Das Tagesgeschäft in der Brauerei werde über Telefon und Telefax abgewickelt, sagte er. Das funktionierte 14 Tage überhaupt nicht. Auch der Zahlungsverkehr über Internet-Banking sei nicht möglich gewesen. 

rd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenohe