19°

Sonntag, 19.08.2018

|

zum Thema

Fördermittel-Prüfung: Doch Chance auf U-Bahn nach Stein?

Auch der Umwelt zuliebe könnte über eine Erweiterung nachgedacht werden - 29.03.2018 05:55 Uhr

Momentan fährt die U2 nur bis Röthenbach. Das könnte sich jedoch bald ändern. © Roland Fengler


Die Verlängerung der U-Bahnlinie 2 über den Halt Nürnberg-Röthenbach hinaus wird seit Jahrzehnten diskutiert. Bisher wurde das Projekt durch die Förderkriterien von Bund und Land ausgebremst. Nun haben sich die Städte Nürnberg und Stein sowie der Landkreis Fürth dazu entschlossen, eine erneute Prüfung anzugehen. Die Stadt Stein begründet diesen Vorstoß damit, dass sie zuletzt deutlich gewachsen ist.

"Die positive Entwicklung an Einwohnern und Arbeitsplätzen verändert möglicherweise die Vorzeichen für die Förderfähigkeit", sagt Thorsten Brehm, verkehrspolitischer Sprecher der Nürnberger SPD-Rathausfraktion. "Es gibt definitiv mehr Fahrgastpotenzial als früher." Die SPD begrüße diesen neuen Anlauf ausdrücklich. "Wenn alle über die zu hohe Luftschadstoffbelastung reden, kann das nicht folgenlos bleiben. Wir müssen Bus und Bahn konsequent ausbauen und den Verkehr umweltfreundlicher gestalten." Auch die Nürnberger CSU hatte sich zuletzt für den Weiterbau der U-Bahnstrecke über die Stadtgrenze hinaus ausgesprochen.

Zuletzt waren Untersuchungen immer zu dem Ergebnis gekommen, dass die Kosten für den Ausbau des U-Bahnnetzes und der Nutzen in keinem Verhältnis stünden. Bereits 1994 wurden mehrere Planungsvarianten für eine Verlängerung der U-Bahn südwestlich von Nürnberg detailliert untersucht. Zuletzt wurde ein Ausbau im Jahr 2012 untersucht - ebenfalls mit dem Ergebnis, dass er zu unwirtschaftlich wäre. 

sto

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Stein