24°

Donnerstag, 20.07. - 14:52 Uhr

|

Ab in den Süden: Die FN im neuen Quartier

Redaktion und Geschäftsstelle sind ins frühere Brauerei-Gebäude an der Schwabacher Straße umgezogen - 20.02.2017 19:00 Uhr

Die neue Heimat der Fürther Nachrichten: Das markante, ehemalige Brauereigebäude an der Schwabacher Straße. © Hans-Joachim Winckler


Hier, in der Schwabacher Straße 106 sind die zuvor baulich getrennt voneinander tätigen Bestandteile Redaktion, Geschäftsstelle und Anzeigenabteilung endlich unter einem Dach vereint — in jenem traditionsreichen Gebäude, in dem einst die Humbser-Bräu, später Patrizier und Tucher ihren Gerstensaft produzierten. Es firmiert seit seiner aufwändigen Sanierung und Umwandlung in einen Geschäfts- und Bürostandort durch die Denkmalspezialisten der Immobilienfirma MIP mit dem Etikett "Malzböden". Bewusst erinnert der Name an die Geschichte des markanten Klinkerbaus als Malzhaus der Brauerei.

In großzügigen Räumlichkeiten gehen Redaktion und Anzeigenabteilung im ersten Stockwerk ihrer Arbeit nach. Im Erdgeschoss und direkt von der Schwabacher Straße aus zugänglich, empfängt die Geschäftsstelle ihre Besucher in repräsentativem Ambiente — und mit noch mehr Service als bisher.

Ein hoher Raum mit Galerie und großer Fensterfront ist Hingucker beim Aufgeben von Anzeigen, beim Kauf von Tickets oder beim Stöbern im Sortiment unseres Zeitungsshops. Telefonisch und per Mail sind die FN und ihre Mitarbeiter übrigens weiterhin unter den bekannten Rufnummern und Adressen erreichbar.

Einen weiteren Vorteil hat das neue Domizil: Die Fläche, auf der tagsüber die Geschäftsstelle ihre Kunden betreut, kann am Abend im Handumdrehen in einen Veranstaltungsraum verwandelt werden. Rund 100 Gäste finden hier Platz, die FN planen, künftig zu Diskussionen oder auch zu kulturellen Veranstaltungen einzuladen.

Bequem zu erreichen sind die Malzböden mit diversen Fürther Buslinien; aussteigen muss man entweder an der Haltestelle Amalienstraße oder aber an der Station Holzstraße, beide wenige Gehminuten entfernt in der Schwabacher Straße. Die FN sind nicht die ersten Mieter in dem 1887 erbauten Komplex. Bereits eingezogen sind im Erdgeschoss, neben den Räumlichkeiten unserer Geschäftsstelle, das alteingesessene Klavierhaus Kreisel und das Fahrradfachgeschäft "South Park Cycles".

Bilderstrecke zum Thema

Die Fürther Nachrichten auf dem Sprung in die Malzböden

Nun ist es soweit: Die Fürther Nachrichten nehmen Abschied von der Moststraße und beziehen ihre neuen Räume in der Südstadt. Beim Ausräumen der Schränke kam so manches Kurioses ans Tageslicht...


Am südlichen Ende entsteht in einem Neubau eine Filiale der Fürther Biomarkt–Kette ebl. Das prächtige ehemalige Sudhaus mit seinem gewaltigen Kupferkesseln am Nordende, das 1911 entstanden ist, soll schon bald Gastronomie, möglichst mit Biergarten, beherbergen — zusammen mit dem dahinter liegenden Portiershaus. Ein Pächter wird noch gesucht.

Unter den weiteren Mietern werden sich ein Künstleratelier, eine Event- und eine Marketingagentur, eine Steuerberatungsgesellschaft, eine Apotheke, ein IT-Unternehmen, ein Yoga-Studio sowie ein Design- und Grafikstudio finden.

Leser, die sich für die Redaktionsräume und/oder — die Geschäftsstelle interessieren, sind herzlich willkommen. Und – schon mal vormerken: Am Samstag, 22. April, steigt eine große Eröffnungsfeier, unter anderem mit Heißmann/Rassau, Thilo Wolf, Ewald Arenz und Felicia Peters. 

WOLFGANG HÄNDEL

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth