15°C

Montag, 21.04. - 14:28 Uhr

|

Achterbahn am Imbiss-Stand

Snacks werden auf der Michaelis-Kirchweih im Looping zum Kunden katapultiert - 08.08.2012 13:00 Uhr

Der Weg der Speisen führt durch den Looping des „Snack-Treks“ zum Kunden.

Der Weg der Speisen führt durch den Looping des „Snack-Treks“ zum Kunden. © Hans-Joachim Winckler


„Snack Trek — food from the loop“ — hinter diesem Namen verstecken sich neuartige Fast-Food-Stände, die am Dienstag auf der Fürther Freiheit vorgestellt wurden. Hier wird die Speise nach der Bestellung durch einen Looping direkt zum Kunden katapultiert. Diese ungewöhnliche Servierweise scheint nicht von dieser Welt, dazu passen Namen wie Ghost Menu oder Kids Alien Menu.

Frei nach dem Motto „Der Geschmack möge mit dir sein“ schickte beim gestrigen Pressetermin Geschäftsführer Michael Mack Pommes und Cola auf die Reise. „Die Generalprobe war ein Desaster!“, gestand er vor der Vorführung seines Spektakels, doch diesmal war er guter Dinge. Zu Recht, denn der Achterbahnimbiss erfüllte seinen Dienst und schleuderte die Gerichte ohne Probleme an ihr Ziel.

Wem das Konzept irgendwie bekannt vorkommt, irrt sich nicht, denn es beruht auf dem des Nürnberger Restaurants „‘s Baggers“, in dem das Essen auf Schienen von der Decke zu den Tischen schwebt. Gemeinsam mit dessen Team realisierte Michael Mack seinen Einfall. Der neue Imbiss wurde bereits im Europapark getestet und auf der nächsten Freizeitparkmesse möchte Mack noch mehr Veranstalter von seiner mobilen Attraktion überzeugen. Beim Wirtschaftsreferenten der Stadt Fürth, Horst Müller, hat er dies schon geschafft: Er ist begeistert. Weil es sich um so eine „innovative Idee“ handle, darf der Achterbahnimbiss demnächst auch bei der Michaelis-Kirchweih dabei sein, obwohl die Standplätze eigentlich schon ausgebucht sind.

Wer bereits vorher einen Blick auf die fliegenden Snacks werfen oder selber ein intergalaktisches Menü zu sich nehmen möchte, kann dies die ganzen Sommerferien lang auf der Fürther Freiheit tun. 

Angela Dzida

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.