Montag, 24.09.2018

|

zum Thema

Auf nach Wolkenkuckucksheim

Döringsche Theaterwerkstatt verzaubert den Hof der Kofferfabrik - 17.08.2018 09:30 Uhr

Verwegene Figuren feiern seit 2011 die Spielzeiteröffnung mit Aristophanes „Die Vögel“ in der modernen Version von Karl Kraus. © Foto: Thomas Scherer


Die 414 vor Christus uraufgeführte Komödie des Aristophanes über die Machtergreifung der Vögel mit Hilfe zweier Athener Auswanderer hat der große Wiener Spötter Karl Kraus 1923 in die Gegenwart katapultiert. Regisseurin Brigitte Döring hat daraus eine bezaubernde Freiluft-Inszenierung geschaffen, die den Kofferhof mit seinen alten Bäumen in eine einzigartige Bühne verwandelt.

Hier agieren heuer unter anderem Kalle Zuber, Alex Werner, Martha Unterhofer, Samantha Lerch, Claus Salzmann, Andrea Gerhard, Magnus Gertkemper, Rebecca Gonter und Cecile Picon. Im Mittelpunkt der Handlung: die beiden Fürth-Flüchtlinge und Luftschloss-Architekten Ratefreund und Hoffegut, die bei den Vögeln um Aufnahme bitten.

Sie sind der Bürokratie, Steuern, politischer Debatten überdrüssig und wollen in neoliberaler Manier eine Stadt gründen, in der ihnen das alles erspart bleibt. Schlank und sparsam soll die öffentliche Verwaltung ausfallen. So weit die Utopie. Was sie schaffen, unterscheidet sich jedoch vom Ausgangszustand kaum. Zudem treibt sie die Hybris geradewegs ins Verderben.

ZWolkenkuckucksheim von Karl Kraus, Hof der Kofferfabrik, Lange Straße 81, am 17., 18., 19., 24., 25. und 26. August, jeweils 20.30 Uhr, 13 Euro, Vorverkauf 10 Euro, Zeitungsabonnenten erhalten im Vorverkauf ZAC-Rabatt. 

di

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth