Freitag, 16.11.2018

|

Aufpolierter Oldie

Kärwaburschen richten betagten Traktor her - 27.08.2010 08:00 Uhr

In das Dieselross der Marke Fendt, Baujahr 1956, haben die Kerwaburschen viel Zeit investiert: 2000 Stunden werkelten sie an dem Oldtimer, bis er frisch lackiert wieder voll einsatzfähig war. © privat


Die Vincenzenbronner Familie Böhm hatte der Truppe den „Fendt Dieselross“ Baujahr 1956 mit 24 PS überlassen. Worauf die Kärwaburschen die Zugmaschine runderneuerten. Sie zerlegten den Oldtimer in seine Einzelteile, erneuerten die Elektrik und lackierten abschließend die Metallteile. Nach getaner Arbeit präsentierten sich die Kärwaburschen und Kärwamadli voller Stolz mit ihrem „neuen“ Fahrzeug.

Am Vincenzenbronner Kirchweihsamstag hatte der Oldie seinen ersten öffentlichen Auftritt: Mit dem Bulldog holten die Kärwaburschen den 22 Meter langen Kirchweihbaum ein und stellten ihn mit vereinten Kräften auf.

Der Bieranstich wurde in diesem Jahr ungewöhnlicherweise mit geistlichem Beistand vollzogen: Pfarrer Otto Schrepfer tätigte diesen feierlichen Akt der eher weltlichen Seite des Fests zum Gedenken der Kirchenweihe. Sowohl der Erste als auch der Zweite Bürgermeister hatten sich entschuldigt.

Die Stimmung trübte das nicht, die Kirchweihgäste gaben sich durstig und ließen sich den Gerstensaft schmecken. Erfreut zeigten sich die Veranstalter, dass die Vincenzenbronner Kirchweih auch in diesem Jahr ohne jeglichen Zwischenfall ablief. 

Günther Greb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Vincenzenbronn