27°

Freitag, 21.09.2018

|

Azubis gibt es nicht im Sonderangebot

Steiner "Nacht der Ausbildung" findet erstmals im Einkaufszentrum Forum statt — Betriebe werben massiv - 19.03.2018 16:00 Uhr

Jugendliche haben immer bessere Chancen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Auch bei den Ständen im Steiner Forum legten sich die Firmenvertreter mächtig ins Zeug, um bei den Gesprächen zu überzeugen. © Foto: Leberzammer


Eine Ausbildungsmesse in einem Einkaufszentrum? Claudia Werner ist seit einigen Jahren Ausbildungsbeauftragte bei der Awo, zwischen Jeans und Kosmetikartikeln hat sie allerdings noch nie um Pflegenachwuchs geworben. Eine interessante Idee, findet sie, "kann man schon mal ausprobieren". Eine gute Stunde nach dem Start verläuft die Nachfrage aber leider noch recht schleppend.

Gänzlich verwaist sind die Infostände im Steiner Forum natürlich nicht. Junge Frauen und Männer ziehen, zum Teil begleitet von ihren Eltern, von einem Aussteller zum anderen. Dort hören sie häufig, wie gut ihre Chancen stehen, schließlich leiden ganze Branchen zunehmend unter dem Fachkräftemangel.

Hohe Nachfrage

Mit 29 Unternehmen und Behörden verzeichnet die dritte "Nacht der Ausbildung", die von der Stadt Stein, dem örtlichen Gewerbeverein und dem Bund der Selbständigen organisiert wird, die bislang größte Teilnehmerzahl.

Neben 16 Firmen im Forum präsentieren sich weitere Steiner Unternehmen direkt auf ihrem eigenen Gelände. Per Pendelbus kommen die Jugendlichen auch in relativ abgelegene Straßen wie den Gewerbering im Westen der Stadt.

Hier informiert zum Beispiel die Ent-Tro GmbH über den Beruf des Mechatronikers für Kälte- und Klimatechnik. "Wir sind zum zweiten Mal dabei", sagt Geschäftsführer Holger Schemm, während sein Partner Thomas Vian die ersten Jugendlichen willkommen heißt. Beide sind auch auf anderen Ausbildungsmessen in der Region aktiv.

"Wir müssen etwas machen, sonst bekommen wir keine Azubis", erklärt Schemm. Seit 25 Jahren existiert ihr Unternehmen, und in dieser Zeit gab es zuletzt sogar einmal ein Jahr, in der keine einzige Bewerbung in der Post lag. Die "Nacht der Ausbildung" sei eine gute Sache, weil die Schulabgänger so auch weniger bekannte Berufe kennenlernten.

Als durchschlagenden Erfolg hat sich die Veranstaltung für das Bauunternehmen Nibler erwiesen. Vier der aktuell sechs Azubis konnten in den vergangenen beiden Jahren über die "Nacht der Ausbildung" in die Mühlstraße gelockt werden.

Dort empfängt Betriebsleiter Dieter Strohmaier auch in diesem Jahr wieder die Besucher und hofft, dass es einige so machen wie die 15-jährige Katharina Happe: Die junge Frau war im Vorjahr ganz spontan gekommen. "Die Firma kannte ich überhaupt nicht, aber der Besuch hat mich überzeugt", erzählt sie. Mittlerweile lernt sie den Beruf Kauffrau für Büromanagement und erläutert dieses Mal selbst ihren potenziellen künftigen Kollegen, was der Arbeitsalltag und der Unterricht an der Berufsschule mit sich bringen.  

Armin Leberzammer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Stein