14°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Cadolzburger Erlebnismuseum ist Publikumsmagnet

80 000 Menschen besuchten die Ausstellung — Über 1000 Führungen und Workshops im ersten Jahr - 24.06.2018 16:00 Uhr

80 000 Menschen haben im ersten Jahr seit der Eröffnung das Museum auf der Cadolzburg besucht. © Fotos: Leberzammer/De Geare


"HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg" — unter diesem Motto hat die Staatliche Schlösserverwaltung das Konzept für die Hohenzollernveste gestaltet. Die Macher wollten keine Räume voller Vitrinen mit allerlei wertvollen Exponaten, sondern ihr Ziel war ein Burgerlebnismuseum: Mittelalter zum Anfassen.

Und das kommt an, insbesondere das umfangreiche Angebot der Schlösserverwaltung: Mehr als 1000 Führungen und Workshops gab es im ersten Jahr. Schauspieler führten in stilechten Gewändern durch die Burg, Ritter stolzierten umher, Steinmetze zeigten ihr Können, mittelalterliche Speisen wurden kredenzt. Nachts leuchtete die Burg in vielen Farben. Erst jüngst ließ die Gruppe "Nürnberg 1474" so authentisch wie möglich den Alltag auf einer spätmittelalterlichen Burg wieder aufleben (wir berichteten). Daneben bietet das Museum Schulklassen und Kindergartengruppen altersgerechte Erlebnisse.

Ein Garant für den Erfolg ist auch die Vernetzung mit anderen attraktiven Schauplätzen. So liegt Cadolzburg gemeinsam mit Stein und Langenzenn an der Deutschen Burgenstraße und am Hohenzollern-Radweg. Der deutschlandweite Verbund von Hohenzollern-Orten zwischen Schwaben und Preußen erschließt touristisch weitere Kreise.

Der bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, zu dessen Haus die Schlösserverwaltung gehört, betont, dass sich die Investition von rund 36,8 Millionen Euro in Gebäude und Museum gelohnt habe: "Insbesondere Familien genießen einen lebendigen und interessanten Einblick in die Geschichte des Mittelalters."

 

Weitere Informationen im Internet: www.burg-cadolzburg.de 

bd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Cadolzburg