14°

Mittwoch, 17.10.2018

|

Chaos in Fürth: Mercedes pflügt durch Baustelle

Feuerwehr musste Baugerüst und Lastenaufzug abstützen - Langwieriger Einsatz - 01.04.2018 17:01 Uhr

Bei dem Unfall wurde die Frontseite des Mercedes von der Deichsel eines Lastenaufzugs komplett eingedrückt, ein Stapel Dachziegel wurde ebenso in Mitleidenschaft gezogen. © NEWS5 / Bauer


Der Mercedes steht verbeult inmitten der Baustellenabsperrung. Ein Stapel Dachziegel wurde umgerissen, die Reste lagern neben und unter dem Auto. Die Deichsel des Lastenaufzugs bohrt sich in die Frontseite des Wagens. Als die Fürther Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen in der Lessingstraße anrückt, ahnen die Einsatzkräfte noch nichts von dem langwierigen Großeinsatz.

Was war passiert: Gegen 2 Uhr morgens wollte ein Autofahrer mit seinem Mercedes von der Schwabacher Straße in die Lessingstraße abbiegen. Dabei bekam er aus bislang ungeklärter Ursache die Kurve nicht mehr, kam nach rechts von der Straße ab und landete in der Baustelle. Hier räumte der Wagen die besagte Palette Dachziegel ab, streifte ein Baugerüst und prallte frontal gegen den Lastenaufzug. Der Fahrer blieb dabei zum Glück unverletzt. Die Feuerwehr allerdings hatte einiges zu tun.

Bilderstrecke zum Thema

Autofahrer rumpelt in Baustelle: Fürther Feuerwehr im Großeinsatz

Nachdem ein Autofahrer mit seinem Mercedes am frühen Sonntagmorgen in eine Baustelle gerauscht war, musste die Fürther Feuerwehr mit einem Großaufgebot anrücken. Der Grund: Der Mercedes hatte einen Lastenaufzug beschädigt, der daraufhin unter Spannung stand. Die Feuerwehr musste den Aufzug und ein Baugerüst abbauen, was einige Zeit in Anspruch nahm.


Da der Aufzug noch am Gerüst montiert war, stand er unter Spannung. Die Feuerwehrleute mussten deshalb mit einer Drehleiter zuerst die Lage am Gerüst auskundschaften. Zuerst sollten der Aufzug und das Gerüst noch in der Nacht abgebaut werden. Hierfür rückte ein Kran der Feuerwehr Erlangen an, denn der Nürnberger Kran war in der Werkstatt und die Fürther hatten selbst keinen. Das nachalarmierte THW entschied nach einer Begutachtung jedoch, dass eine Abstützung des Gerüsts ausreiche. Es wurde also nicht, wie zuvor berichtet, noch in der Nacht abgebaut, sondern lediglich umfangreich abgestützt.

Nach etwa vier Stunden konnten Feuerwehr und THW den Einsatz erfolgreich beenden. Die Polizei nahm währenddessen die Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Die Lessingstraße ist aktuell im Bereich des Baugerüstes für den Verkehr von beiden Seiten gesperrt.

Dieser Artikel wurde um 16.59 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

evo E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth