Sonntag, 19.11. - 20:32 Uhr

|

Cooles Graffiti peppt Obermichelbachs Bikepark auf

Ferienkurs brachte ein künstlerisches Ergebnis auf einem alten Frachtcontainer hervor - 26.08.2017 09:00 Uhr

Da steckt O-M-B drin: Die Jugendlichen haben das Logo für ihre Gemeinde selbst entworfen und gesprayt. © Foto: Peter Kunz


Also "Kid Crow". Dahinter steckt Carlos Lorente, in der Graffiti-Szene kein Unbekannter, sondern vielmehr einer der profiliertesten Sprüher in der Region. Er nimmt deutschlandweit und international an Ausstellungen teil und gibt sein Können seit Jahren in Workshops an Jugendliche weiter. Hilda Inhof vom Jugendtreff freute sich, einen so qualifizierten Dozenten nach Obermichelbach geholt zu haben. Die Jugendlichen entwickelten mit ihm ein Design und gestalteten es selbst.

Dabei geht es nicht nur um den richtigen Umgang mit der Sprühdose. Ein gelungenes "Mural" oder Fassadenbild muss vor allem gut geplant sein. Im Workshop wird außerdem die Geschichte des Mediums vermittelt und nicht zuletzt bekommen die Teilnehmer ganz klar zu hören, was die Konsequenzen von illegal gesprühten Graffiti sind.

Für Bürgermeister Herbert Jäger eine sehr sinnvolle Sache. Angst davor, dass seine Gemeinde jetzt zugesprüht wird, hat er nicht: "Die sollen ja sogar — das ist eine Fläche, wo sie das dürfen." Er wünscht sich, dass es in Zukunft mehr freie Wände gibt, wo das möglich ist.

Die Gemeinde ist in Verhandlungen mit der N-Ergie, ob der Verteiler am Ortsausgang Richtung Untermichelbach besprüht werden darf — momentan sind dort wild wuchernde Tags (Kürzel der illegalen Sprayer) zu sehen, die wohl eher in die Kategorie "Schmiererei" einzusortieren sind.

Der Nürnberger Energieversorger ziert sich allerdings noch – anders als die Erlanger Stadtwerke, denen die Wasserverteilungsstation daneben gehört: Die wurde bereits legal vom Nürnberger Street Artist Julian Vogel verschönert.

Buchstaben in Fahrrädern

Im zweitägigen Workshop verfeinerten die Jugendlichen zuerst auf Übungswänden ihre Technik und entwickelten ein Motiv: Die Buchstaben O-M-B (OberMichelBach) in zwei Fahrradrädern und als Wurzeln eines Baumes. Den Entwurf übertrugen sie auf einen Frachtcontainer neben dem Bikepark. Den hat die Gemeinde extra für diesen Zweck angeschafft. Yannick Weiß, der in Obermichelbach sein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, grundierte ihn.

Getragen wurde die Aktion vom Bezirksjugendring im Rahmen von "mischen!", den Kinder- und Jugendkulturtagen des Bezirks Mittelfranken, die seit 2006 jungen Menschen in der Region die Teilhabe an kultureller Bildung und die künstlerische Gestaltung des öffentlichen Raumes ermöglicht.

Als Vertreter des Bezirks begutachteten Bertram Höfer und Marco Kistner zusammen mit Bürgermeister Jäger die Fortschritte der Jugendlichen. Das Ergebnis lässt sich neben dem Bikepark an der Straße zwischen Obermichelbach und Tuchenbach bewundern. 

PETER KUNZ

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Obermichelbach