11°

Samstag, 22.09.2018

|

Familienspiel: Spannende Rätselfahrt mit dem Rad

Veranstaltung führte an unbekannte Orte — Rahmenprogramm kam gut an - 25.06.2018 16:00 Uhr

Auch die Kinder waren begeistert bei der Sache: Insgesamt zählte das Familienspiel in Langenzenn knapp 470 Teilnehmer. Im Ziel war dann Entspannung und Unterhaltung angesagt. © Foto: Horst Linke


Beatrix Griebel und ihr Mann Rainer können gar nicht mehr genau sagen, wie oft sie beim Familienspiel schon in die Pedale getreten haben. "So 25 oder 26 Mal werden es gewesen sein", mutmaßen sie. Gemeinsam mit Mathilde Winkler aus dem Cadolzburger Ortsteil Roßendorf sind die beiden Langenzenner heuer als Trio auf die rund 32 Kilometer lange Rundstrecke gegangen.

Bilderstrecke zum Thema

Hüpfen, tanzen, radeln: Großes Familienspiel in Langenzenn

Beim großen Familienspiel in Langenzenn konnten Eltern und Kinder den Sonntag genießen. Zwischen Tänzen und einer Hüpfburg kamen auch Sportskanonen auf ihre Kosten: Familien konnten gemeinsam einen Rundweg von 17 Kilometern radeln.


Ausschilderung, Organisation und das bunte Treiben im Start-und Zielbereich am Bolzplatz neben der Sanktustorstraße: "Alles bestens", loben die drei. Auch die Bilderrätsel, die es links und rechts der Wegstrecke zu bewältigen gab, seien machbar gewesen. Für die einheimischen Langenzenner vielleicht sogar "super einfach".

Auf bekanntem Terrain bewegten sie sich aber nicht: "Wir sind an Orte und Wege gekommen, die wir sonst nie sehen", berichtet Rainer Griebel, "und ich bin häufig mit dem Rad unterwegs." Nur eine nennenswerte Steigung bei Raindorf gab es. "Oben hat die Beatrix dann auf uns zwei gewartet", erzählt Mathilde Winkler. Kein Wunder, war sie doch als einzige der drei mit dem E-Bike unterwegs.

Ohne Motorunterstützung hat das doppelte Mutter-Sohn-Gespann Heike und Leo Potyra sowie Alexandra und David Bruder die sportliche Herausforderung bewältigt. Die vier sind Nachbarn aus Veitsbronn und haben sich zufällig bei der Anmeldung am Vormittag getroffen. Während die Bruders schon mehrmals beim Familienspiel dabei waren – und als sechsköpfige Familie auch bereits einige Preise mitnehmen durfte – war es für die Potyras in diesem Jahr eine Premiere.

"Wir werden gerne wieder mitmachen", sagt Mutter Heike, "so lernt man Ecken kennen, in die man noch nie gekommen ist." Dass man im Ziel gut versorgt wurde und dort außerdem noch ein buntes Rahmenprogramm geboten bekam, habe den Sonntag perfekt abgerundet.

Insgesamt waren in diesem Jahr 468 Teilnehmer – Kinder wie Erwachsene – dabei. Alle sind, so das Organisationsteam, unfallfrei und wohlbehalten ins Ziel gekommen. Zum Abschluss wurden 20 Preise verlost. Als Hauptpreise gab es Geldgutscheine für Fahrradzubehör: 250 Euro gewann Niko Weiß aus Cadolzburg bei den Kindern und 150 Euro Thomas Schuh aus Wilhermsdorf bei den Erwachsenen. 

Armin Leberzammer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Langenzenn