Sonntag, 17.12. - 22:16 Uhr

|

Feuer auf dem Landesamt für Statistik in Fürth

Feuerwehreinsatz am Komplex der ehemaligen Quelle-Hauptverwaltung - 23.08.2017 13:35 Uhr

Rauch auf dem Dach: Die Feuerwehr rückte am Mittag zum Landesamt für Statistik aus. © Claudia Ziob


Am Mittag zog weißer Rauch vom komplett eingerüsteten Gebäude an der Ecke Finkenstraße/Lange Straße - einst Teil der großen Quelle-Hauptverwaltung - in den Himmel. In Brand geraten war die aufs oberste Geschoss aufgesetzte Technikzentrale, etwa 50 Quadratmeter groß, eine Holz-Blech-Konstruktion. Zwei Menschen wurden durch Rauchgase leicht verletzt und vorsorglich ins Klinikum gebracht.

Das Feuer wurde möglicherweise bei Schweißarbeiten auf dem Dach des Hauses verursacht. Da sich in der Zwischendecke und in den Wänden viele Glutnester befinden, waren die Löscharbeiten sehr personalaufwendig. Die dienstfreien Kräfte der Berufsfeuerwehr wurden ebenso hinzugeholt wie die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt.

Bilderstrecke zum Thema

Großeinsatz in Fürth: Feuer auf dem Landesamt für Statistik

Am Mittwochmittag ist auf einem der Gebäude des Landesamts für Statistik in Fürth ein Feuer ausgebrochen. Wegen der Vielzahl von Glutnestern gestalten sich die Löscharbeiten aufwändig.


Es glimme an vielen Stellen, teils seien etwa 30 Zentimeter hohe Flammen zu sehen, sagte Christian Gußner, Chef der Fürther Berufsfeuerwehr. Das Blech musste entfernt werden und sämtliche Glutnester in der Isolierung und im Holz mussten gelöscht werden.

Alarm im prächtigen Altbau

Weil der frühere Bürokomplex zurzeit umgebaut wird, waren keine Mitarbeiter des Landesamts im Haus. Betrieb aber herrschte nebenan, im bereits modernisierten Altbau aus dem Jahr 1907 mit prächtiger Jugendstilfassade an der Nürnberger Straße. Als Rauch hinüberzog, wurde der Feueralarm dort automatisch ausgelöst. Die Mitarbeiter verließen für kurze Zeit ihre Büros.

Bis 2019 zieht das Landesamt für Statistik aus München in mehreren Etappen ins ehemalige Karree der Quelle-Hauptverwaltung zwischen Nürnberger Straße, Finkenstraße, Lange Straße und Spiegelstraße. Die Verlagerung war nach der Quelle-Pleite beschlossen wurden, mit der in Fürth viele Arbeitsplätze verloren gingen.

Der Artikel wurde um 17 Uhr aktualisiert.

 

 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

czi E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth