Donnerstag, 17.01.2019

|

Fit in der Haupttribüne: Gesundheitsmesse in Fürth

Am 3. und 4. März gibt es an sportlicher Stätte Vieles zum Thema Wohlergehen - 10.02.2018 16:00 Uhr

Eine Gesundheitsmesse findet Anfang März in der neuen Haupttribüne der SpVgg statt. © Sportfoto Zink / OGo


Netzwerke, das weiß man in der heutigen Zeit nur zu gut, sind unbezahlbar. Diese Erfahrung hat auch Eva Göttlein gemacht. Zuletzt, als ihr Thomas Jung ans Herz legte, sich doch um eine Messe rund um das Thema Gesundheit für die Stadt auf die Beine zu stellen. Das Klinikum und die Schön Klinik hatten diese Idee ihrerseits gemeinsam beim OB zur Sprache gebracht.

Göttlein, die seit Jahren eine Projektagentur gleichen Namens leitet und zudem die "Gesundheitsregion plus" unter ihren Fittichen hat, wusste dank ihres Netzwerks schnell, wen sie sich für die Umsetzung ins Boot holen muss. Nun wünscht sie sich, dass es Besuchern der Messe gelingt, sich dort im Hinblick auf ihre ganz individuellen Bedürfnisse zu vernetzen. So können sie bei einem Bummel durch die Tribüne etwa herausfinden, welche Therapie für sie sinnvoll sein könnte, ob es neue Behandlungsmethoden gibt und dass Fürth eine spezielle Herzsportgruppe hat.

48 Vorträge hat Göttlein gemeinsam mit ihrer Kollegin Gisela Schiller zusammengestellt; außerdem gibt es an beiden Tagen ein durchgehendes Aktionsprogramm, das unter anderem Yoga, Rückengymnastik, Kochvorführungen und zwei Ausstellungen beinhaltet.

An 35 Ständen präsentieren sich Institutionen wie das städtische Jugendamt mit seinen unterschiedlichen Angeboten, der Hospizverein, das hiesige Ärztenetz oder aber die beiden Fürther Kliniken. Für Jugendliche, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, gibt es am Sonntag einen Berufscampus, der viele Jobs im Gesundheitswesen kurz und anschaulich vorstellt. Und Menschen über 60, denen für die Freizeit noch der passende Partner fehlt, können sich beim Speed-Dating der besonderen Art kennenlernen. Dafür ist eine Anmeldung unter der Rufnummer (09 11) 9 74 17 85 nötig.

Apotheken an einem Stand

Das Angebot der Messe, die am Samstag, 3. März, von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag, 4. März, von 10 bis 18 Uhr stattfindet, ist kostenlos und nicht kommerzieller Art. "Es gibt keine privatwirtschaftlichen Stände, die sich gegenseitig Konkurrenz machen", versichert Göttlein. Deshalb treten beispielsweise alle Fürther Apotheken im gemeinsamen Verbund und nicht einzeln auf.

Pressekonferenz zur Gesundheitsmesse, unter anderem mit Eva Göttlein (links) und Bürgermeister Markus Braun (2. v. re.) © Hans Winckler


Um die Gesundheitslandschaft möglichst lückenlos abzubilden, hat sich Göttlein zwei Mitstreiter ins Boot geholt. Christiane Schmidt von der Fürther Fachstelle für Senioren und die Belange von Menschen mit Behinderung (fübs) hat sich mit dem Thema Gesundheit bei Älteren befasst; unter der Regie von Anton Berndl vom Sozialpsychiatrischen Dienst des Bezirks Mittelfranken entstand ein Raum, in dem man erfahren kann, wie Menschen mit Depressionen ihr Umfeld wahrnehmen.

Sowohl die Veranstalter als auch Fürths Bürgermeister Markus Braun, der als Schirmherr fungiert, erhoffen sich dank des Austragungsorts einen zusätzlichen Besucherschub. Denn die sehenswerte Haupttribüne im Ronhof (Laubenweg 60) dürften beileibe noch nicht alle Fürther selbst in Augenschein genommen haben.

Flyer mit dem umfangreichen Programm liegen unter anderem bei der städtischen Bürgerberatung, der Tourist-Info, in Arztpraxen, Apotheken und den Kliniken aus.  

Gwendolyn Kuhn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth