11°

Sonntag, 24.03.2019

|

zum Thema

Fürth: Thomas Jung mit 73 Prozent wiedergewählt

Klarer Sieg für den Amtsinhaber - CSU-Mann Helm kommt auf 17,3 Prozent - 16.03.2014 21:08 Uhr

Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung lässt sich von seinen Parteifreunden im Grünen Baum feiern. © Hans-Joachim Winckler


Jung traf um kurz vor halb sieben im städtischen Wahlstudio im Sitzungssaal der infra Fürth ein – und durfte sich gleich Glückwünsche und Umarmungen abholen. Zwar war sein Stimmenanteil inzwischen um Prozente gefallen, aber der Trend hatte sich verfestigt, dass Jung am Ende bei deutlich über 70 Prozent liegen wird. Der Oberbürgermeister räumte offen ein, dass er nur mit „zwei Dritteln“ gerechnet hatte, da es doch „ein paar Streitthemen“ gegeben hätte: Park-Hotel, Möbel Höffner und das geplante Baugebiet Oberfürberg Nord zählte er auf.

Allerdings so Jung, ist „die Dankbarkeit der Fürther für die geleistete Arbeit weitaus ausgeprägter als der Ärger, den es gab“. Schließlich könne jeder sehen, dass sich Fürth „in den vergangenen zwölf Jahren prächtig entwickelt“ habe. „Das ist schon wieder erstaunlich“, sagte ein vom Wählerwillen beeindruckter Thomas Jung schließlich mit Blick auf die Zahlen auf der Leinwand.

Als Dietmar Helm eine halbe Stunde später im Wahlstudio aufschlug, blieb ihm nichts anderes übrig, als dem Amtsinhaber zur Wiederwahl zu gratulieren. „Du hast gekämpft, es war ein toller Wahlkampf“, tröstete ihn die Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger. Mit 17,3 Prozent hat Helm das für CSU-Verhältnisse verheerende Ergebnis seiner Vorgängerin Birgit Bayer-Tersch nur um zwei Prozent verbessern können. Sein gesetztes Ziel, die absolute Mehrheit der SPD im Stadtrat zu brechen, hat der 45-Jährige verfehlt.

Bilderstrecke zum Thema

Thomas Jung und die SPD feiern in Fürth ihren Sieg

Kräftig gefeiert wurde bei der SPD in Fürth, die einerseits mit Thomas Jung erneut den Oberbürgermeister stellt und andererseits auch noch die absolute Mehrheit im Stadtrat verteidigen konnte.


Das vorläufige Endergebnis der OB-Wahl in Fürth sieht folgendermaßen aus:

Thomas Jung: 73,0 Prozent
Dietmar Helm: 17,3 Prozent
Brigitte Dittrich: 3,9 Prozent
Ulrich Schönweiß: 2,3 Prozent
Heidi Lau: 1,5 Prozent
Claus-Uwe Richter: 1,0 Prozent
Stephan Eichmann: 1,0 Prozent

Die Wahlbeteiligung bei der OB-Wahl lag bei nur 45,1 Prozent.

Bei der Landratswahl triumphierte Matthias Dießl (CSU) mit 68,34 Prozent.

Auf unserer interaktiven Karte bieten wir ihnen alle Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen im Landkreis Fürth und der gesamten nordbayerischen Region.

Bilderstrecke zum Thema

Kommunalwahl 2014: Die Kleeblattstadt hatte die Wahl

Auch in Fürth konnten die Wähler zwischen 8 und 18 Uhr ihr Kreuzchen machen. Und wie auch in anderen Orten machten viele Fürther aus dem Gang ins Wahllokal einen Familienausflug.


 

mo

8

8 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth