Montag, 24.09.2018

|

Gustavstraße: Richter schützen Traditionsgasthaus

Baustopp im Grünen Baum nach Münchner Beschluss endgültig abgewendet - 12.09.2018 12:47 Uhr

Der Gasthof Grüner Baum steht im Herzen der Fürther Gustavstraße. © Winckler


Der Grüne Baum hat seit einiger Zeit nicht nur einen neuen Eigentümer, sondern auch neue Pächter. Zurzeit wird das Gasthaus im Herzen der Gustavstraße aufwendig saniert und umgebaut. Ein Hausbesitzer aus der Nachbarschaft reichte gegen die Baugenehmigung der Stadt allerdings Klage ein.

In einem Eilverfahren wies das Verwaltungsgericht (VG) Ansbach im April dieses Jahres den Antrag zurück und wendete damit auch ein Baustopp ab.

Weil der Kläger Beschwerde einlegte, musste sich der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) mit dem Fall beschäftigen. Nach Angaben der Stadt Fürth bestätigte der VGH nun „die Rechtsauffassung des Verwaltungsgerichts in vollem Umfang“. Demnach genieße die Gaststätte „vollen Bestandsschutz“. Die Richter hätten zudem hervorgehoben, dass die Gastraumfläche mit dem Umbau um 20 Quadratmeter schrumpft und städtische Auflagen die Lärmsituation insgesamt verbessern sollen.

Bilderstrecke zum Thema

Traditionslokal im Herzen Fürths: Ein Blick in den Grünen Baum

Lange stand er leer, jetzt kommt Bewegung in den Grünen Baum: Die neuen Pächter Markus Binder und Norbert Zylka möchten der Traditionsgaststätte in der Gustavstraße neues Leben einhauchen. Dabei ist allerdings ganz schön viel zu tun: Seit einigen Wochen wird das Lokal mit viel Aufwand saniert.


Für Oberbürgermeister Thomas Jung ist diese Entscheidung auch im Hinblick auf die Zukunft der Gustavstraße „als lebendiger Mittelpunkt der Fürther Gastlichkeit“ von überragender Bedeutung. „Es freut mich für die Wirte und auch für den engagierten Investor Philipp Streng, der dieses Gebäude mit viel Aufwand saniert und sogar eine Originalgaststube aus dem Jahr 1607 denkmalgerecht restauriert“, lässt sich Jung in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus zitieren, nicht ohne eine Spitze gegen den Beschwerdeführer zu setzen: „Eine Kommentierung des unerträglichen Klägerverhaltens erspare ich mir.“

Allerdings: Die Entscheidung des Gerichts in diesem Eilverfahren sagt zunächst nur aus, dass kein Baustopp verhängt wird. Noch steht das sogenannte Hauptsacheverfahren in Ansbach aus, bei dem die Richter noch einmal in Ruhe über die Baugenehmigung für den Grünen Baum entscheiden werden. Einen Termin für die mündliche Verhandlung gibt es noch nicht, vermutlich ist die Baumaßnahme abgeschlossen, bis es soweit ist.

Fürths Rechts- und Ordnungsreferent Mathias Kreitinger sieht dem Verfahren nicht nur deswegen gelassen entgegen: „In Anbetracht der klaren und eingehenden Begründung des Gerichts bin ich sehr zuversichtlich, dass auch die eigentliche Klage in der Hauptsache abgewiesen wird.“

Der Gasthof Grüne Baum will gegen Ende 2018 nach einem mehrjährigen Leerstand wiedereröffnen.

Bilderstrecke zum Thema

Feiermeile und Zankapfel: Die Fürther Gustavstraße

Für die einen ist sie der soziale, kulturelle und auch partytechnische Hotspot Fürths. Für manchen Anwohner ein lärmender Dorn im Auge. Wir blicken auf 30 Jahre Gustavstraße und ihre äußerst bewegte Geschichte.


  

JOHANNES ALLES

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth