6°C

Mittwoch, 22.10. - 15:57 Uhr

|

Halloween gehört fest zum Jahreskreis

In den Horten werden Kürbisse geschnitzt und Partys gefeiert — „Großer Boom ist vorbei“ - 31.10.2012 14:43 Uhr

Für eine echte Halloween-Dekoration gehören Kürbisse (wie sie hier an der Hafenstraße verkauft werden) zur Grundausstattung. Ein Fürther Kinderhort feiert derzeit Kürbiswochen — ganz unabhängig vom Gruselfest.

Für eine echte Halloween-Dekoration gehören Kürbisse (wie sie hier an der Hafenstraße verkauft werden) zur Grundausstattung. Ein Fürther Kinderhort feiert derzeit Kürbiswochen — ganz unabhängig vom Gruselfest. © Hans-Joachim Winckler


Im Kinderhort Pfisterkiste laufen die Vorbereitungen seit einer Woche: Hier werden Kürbisse ausgehöhlt, Fledermäuse gebastelt, und die Kinder beratschlagen über die Verkleidung für den Mittwoch. Denn dann steht eine Party im Hort an. „Eigentlich wollten wir Halloween heuer nicht feiern, aber die Kinder haben danach gefragt“, berichtet Erzieherin Jasmin Ertl. Einen ähnlichen Wunsch gab es auch im Hort „Am Regnitzgrund“. Auf die Kinder dort warten heute als Ferien-Höhepunkt schaurig-schöne Spielchen, und zum Mittagessen bekommen sie Spaghetti-Würmer serviert.

Keine Frage: Halloween ist ein Thema. „Allerdings ist der Boom lang nicht mehr so intensiv wie noch vor ein paar Jahren“, hat Angelika Weidhaas-Sell vom Kindergarten Altstadtzwerge beobachtet. Auf dessen Themenplan steht momentan statt Halloween die Martinsgeschichte. Und im evangelischen Kinderhort St. Paul sind derzeit Kürbiswochen – allerdings ganz ohne Bezug zu Halloween. „Da es ein heidnisches Fest ist, hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass es in den Kindertagesstätten der Gemeinde nicht gefeiert wird“, erzählt Leiterin Daniela Wehner.

Dabei knüpfte Halloween als Totenfest ursprünglich an Allerheiligen an – schließlich ist der Name die Kurzform von „All Hallows’ Eve“, was „Abend vor Allerheiligen“ bedeutet. Die Spaßelemente wie Partys, Verkleidungen und Kürbisschnitzen kamen erst im Laufe der Zeit dazu. Und sie haben sich festgesetzt: Im Playmobil-FunPark in Zirndorf etwa heißt es heute ab 15 Uhr „Die Kürbisse kommen“. Dann tritt eine Kinderliedermacherin namens Zauberkürbis auf, und es gibt eine Kürbisrallye.

Die Tanzsschule Streng begeht Halloween mit Groß und Klein: Nachmittags ab 14.30 Uhr steigen zwei altersgetrennte Partys für Kinder von drei bis 13; ab 19 Uhr kommen Jugendliche und Erwachsene auf ihre Kosten. „Ein großes Highlight ist Halloween bei den Jugendlichen nicht mehr“, meint Manuela Sträßner von der Tanzschule. „Es hat sich eher als festes Motto etabliert.“ Also verwandelt sich der Tanzsaal auch heuer in ein Gruselkabinett mit Riesenspinnen, Skeletten und einem Gewitter über der Bühne.

Damit alle Nachtschwärmer zu Halloween gut nach Hause kommen, sind die Nightliner im Einsatz. Außerdem wird die Polizei vermehrt Streife fahren. Und sie hat angekündigt, rigoros Anzeige zu erstatten, wenn Feiernde über die Stränge schlagen und etwa Hauswände verschmutzen.

Bilderstrecke zum Thema

rockfa - halloween17.jpg rockfa - halloween30.jpg rockfa - halloween13.jpg
Halloween: Monster haben Rockfabrik im Griff

Alle Jahre wieder kommen Ende Oktober Monster und Untote aus ihren Löchern gekrochen, um in Nürnberg Halloween zu feiern. In der Rockfabrik haben sie sich am Wochenende schon mal warm getanzt.


 

Annika Peißker

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.