Dienstag, 25.09.2018

|

Handys in die Sammelbox

Oberasbach ist bei bayernweiter Aktion mit von der Partie - 19.03.2018 20:38 Uhr

Alte Handys enthalten viele wertvolle Rohstoffe, sie gehören nicht in den Müll. © Foto: Uwe Anspach/dpa


Handys sind wahre Schatzkisten. Sie enthalten wertvolle Metalle wie Gold, Silber oder Platin, deren Abbau in anderen Regionen der Welt oft immense Problemen schafft: Große Flächen werden zerstört und Menschen vertrieben, um die begehrten Stoffe aus der Erde zu holen. Die Schufterei in den Minen ist häufig gefährlich, der Lohn gering und Kinderarbeit keine Seltenheit.

Umso wichtiger ist es, Smartphones lange zu nutzen und anschließend nicht in der Schublade verschwinden zu lassen, sondern zu recyceln. So können Rohstoffe zurückgewonnen werden, auch der illegale Export von Elektroschrott in Länder des Südens wird vermieden.

Alle in Oberasbach gesammelten Handys werden fachgerecht recycelt oder, wenn sie noch verwendbar sind, nach einer professionellen Datenlöschung weiter verwendet. Auf Nummer sicher geht man beim Datenschutz, indem man vor Abgabe des Handys alle persönlichen Daten löscht und die SIM- sowie andere Speicherkarten entfernt.

"Wir beteiligen uns an der Handyaktion Bayern, weil für uns fairer Handel und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Rohstoffen zusammengehören. Und weil wir auch hier ein Zeichen gegen Kinderarbeit setzen können", sagt Christa Bartsch vom AK Fairtrade. Die Aktion läuft bis Ende des Jahres. Der Erlös kommt Bildungsprojekten von "Mission EineWelt" und dem "Eine Welt Netzwerk Bayern" zugute.

www.handyaktion-bayern.de 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Oberasbach