Montag, 22.01. - 23:26 Uhr

|

Land unter auch im Fürther Raum

Schneeschmelze ließ zahlreiche Flüsse in der Silvesternacht über ihre Ufer treten - 01.01.2018 14:00 Uhr

Des einen Freud, des anderen Leid: Was die an den Talübergängen ausgebremsten Autofahrer nervt, macht diesem Kind auf den überfluteten Wiesen am Scherbsgraben aoffenbar großen Spaß. © Foto: Hans-Joachim Winckler


Betroffen war zuerst der Dambacher Talübergang im Zuge der Fuchsstraße. Noch am Silvestermorgen hatten die Kanuten der SG auf der randvollen Slalomstrecke an der Fernabrücke das alte Jahr paddelnd verabschiedet. Am Abend waren die Ufer unter dem weiteren Zufluss von Schmelzwasser dann ganz verschwunden. Große Wasserlachen auf den bereits gut getränkten Wiesen im Bereich des Dambacher Talübergangs verbanden sich nach 20 Uhr zu einer zusammenhängenden Wasserfläche.

Nach dem Fuß- und Radweg wurde auch die Straße überflutet. Am Neujahrsmorgen montierten städtische Mitarbeiter die Sperrschilder. Um 10.30 Uhr war es dann auch am Stadelner Talübergang am Fischerberg so weit, das die Sperre der Stadelner Straße unvermeidlich wurde, erklärt Einsatzleiter Werner Engelmann vom Fürther Bauhof auf FN-Anfrage. Der Zennübergang bei Ritzmannshof war aber noch passierbar. Engelmann rechnet nicht damit, dass auch hier der Verkehr ausgebremst werden muss, denn es seien fürs erste keine größeren Niederschläge zu erwarten.

Das Wasserwirtschaftsamt führt das Hochwasser auf das starke Tauwetter am Sonntag zurück. Die Schneefallgrenze stieg über 1200 Meter. Einzelne Pegel erreichte die Meldestufe 1 und 2. Meldestufe 1 gibt es bei stellenweise kleinen Ausuferungen. Meldestufe 2 wenn Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen vorliegen. 

di

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth