Donnerstag, 15.11.2018

|

zum Thema

Landtagswahl in Bayern: Ergebnisse im Stimmkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, Fürth-Land

Die endgültigen Ergebnisse sind da - 14.10.2018 22:21 Uhr

CSU-Spitzenkandidat Hans Herold beobachtet die Entwicklungen im heimischen Wohnzimmer. Von den Quoten seiner Partei ist er enttäuscht.


Die Landtagswahlen brachten im Stimmkreis Neustadt/Aisch Bad Windsheim, Fürth Land CSU-Kandidat Hans Herold als Direktmandat in den Landtag. Mit 41,50 Prozent liegt er weit vor Gabi Schmidt von den Freien Wählern, die mit 12,77 Prozent den zweiten Platz belegt.

Die Ergebnisse für die Kandidaten im Stimmkreis 510 finden Sie hier.

Die CSU liegt nicht nur mit ihrem Direktmandat vorne, mit 45,30 Prozent hängt sie auch die Grünen auf dem zweiten Platz (15,03 Prozent) deutlich ab.

Die Zahlen zu den Zweitstimmen haben wir hier für Sie gelistet.

Bilderstrecke zum Thema

So reagieren die Politiker auf das Ergebnis der Landtagswahl in Bayern

Jubel und Zufriedenheit auf der einen Seite, Enttäuschung, Ratlosigkeit und hilflose Erklärungsversuche auf der anderen: Nach den ersten Hochrechnungen treten Politiker und Kandidaten mit äußerst gemischten Gefühlen an die Öffentlichkeit. Das Stimmungsbild aus Region und Parteispitze.


Stimmen aus dem Wahlkreis:

CSU-Landtagsabgeordneter Hans Herold kommentiert die Hochrechnungen: "Es ist enttäuschend. Obwohl Bayern im Vergleich zu anderen Bundesländer sehr gut abschneidet, dennoch dieses Ergebnis zu erhalten. Aber wir mussten gegen die Bundestrends ankämpfen. Berlin hat einen große Rolle bei den Wahlkampfveranstaltungen gespielt, oft mehr als die Landespolitik." 

Auch MdL Harry Scheuenstuhl von der SPD zeigt sich ernüchtert: "Das ist bitter. Ich gehe davon aus, dass Natascha Kohnen ihr Amt aufgibt. Im Parteivorsitz und in der Fraktion muss es Konsequenzen geben. So geht es nicht weiter."


Alle Entwicklungen des Wahltages finden Sie in unserem Live-Ticker.


MdL Gabi Schmidt aus dem Wahlkreis Neustadt an der Aisch/ Bad Windsheim, zeigte ihre Freude über den zweistelligen Wert. "Die Stimmung ist natürlich blendend.“ Etwas trübte jedoch ihr Gemüt: „Ich muss auch sagen, dass für mich eigentlich weder die Grünen noch die Freien Wähler gewonnen haben, wenn die AfD so ein Ergebnis eingefahren hat." 

Die Informationen zur Landtagswahl 2018 finden Sie hier gesammelt.

 

 

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim, Neustadt/Aisch, Ammerndorf