18°

Dienstag, 21.08.2018

|

Metropolmarathon: Stadt rechnet mit 5000 Startern

Im Jubiläumsjahr gibt es wieder eine große Schleife für die lange Strecke - 23.05.2018 16:00 Uhr

Stadterkundung im Laufschritt: Auch über das Kopfsteinpflaster der Altstadt – wie hier im vergangenen Jahr – geht es am 17. Juni wieder dem Ziel an der Fürther Freiheit entgegen. © Foto: André De Geare


"Eine Vollrunde über die Gesamtlänge ist läuferisch auf jeden Fall attraktiver", sagt der Marathon-Organisator Bernd van Trill vom städtischen Sportservice. Künftig werde man aber trotzdem wieder zu kürzeren Runden zurückkehren. Denn bei der Strecken-Ausweitung seien mehr Helfer als sonst nötig.

Bürgermeister Markus Braun beziffert deren Zahl auf rund 1300. Dass sie ihre Unterstützung ehrenamtlich leisten und hinter dem mittlerweile im regionalen Laufkalender etablieren Metropolmarathon kein profitorientierter Veranstalter stehe, mache ihn zu etwas Besonderen. "Er ist ein sportliches Fest, das von der ganzen Stadtgesellschaft getragen wird", sagt Braun. Mit der großen 42,195-Kilometer-Runde werden fast alle Stadtteile gestreift, so dass noch mehr Bürger die Veranstaltung erleben können.

Van Trill rechnet mit an die 5000 Starterinnen und Starter für die verschiedenen Distanzen – vom 350-Meter-Windellauf über Hobbylauf und Halb- oder Dreiviertelmarathon bis hin zur Volldistanz, die zudem in Staffeln gelaufen werden kann. "Wir wollen möglichst viele Menschen in Bewegung bringen", erklärt Markus Braun.

Bei den Kindern und Jugendlichen, die am 16. Juni zwischen 350 Metern und einem Zehntel-Marathon zu bewältigen haben, liegt die Zahl der Anmeldungen mit über 1900 schon jetzt auf Rekordniveau. Eine Premiere werden außerdem die deutschen Kirchenmeisterschaften sein. Sie wurden vom Arbeitskreis Kirche und Sport der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ausgeschrieben und werden in Zusammenarbeit mit dem Dekanat Fürth organisiert.

Als langjährige Sponsoren des Metropolmarathons sind auch heuer wieder die Obi-Baumärkte und das Autohaus Pillenstein an Bord. "Die stabilen Teilnehmerzahlen zeigen, dass die Athleten das Flair dieses Stadtrennens und die zahlreichen Aktivitäten an der Strecke sehr schätzen", meint Obi-Vertreter Hannes Streng, während Leo Pillenstein die Leidenschaft und die Professionalität der Organisatoren lobt.

Anmeldungen sind bis zum kommenden Sonntag, 27. Mai, noch unter www.metropolmarathon.de möglich. Am Veranstaltungswochenende selbst kann man sich auf der Fürther Freiheit gegen einen Aufpreis noch nachmelden, und zwar am Samstag, 16. Juni, zwischen 12 und 17 Uhr. Besonders schnell ist die Fürther Streckenführung übrigens nicht. "Wegen der relativ vielen Höhenmeter ist unser Marathon anspruchsvoll", sagt Sportbürgermeister Braun. Doch nicht Rekordzeiten seien das Wesentliche, sondern ein "Volkslauf für Spaß und Gesundheit."  

Armin Leberzammer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth