Mittwoch, 26.04. - 13:45 Uhr

|

Mit dem Smartphone in der Hand auf Kollisionskurs

Der ACE zählt abgelenkte Passanten in der Fürther Fußgängerzone - 21.04.2017 11:00 Uhr

ACE-Kreisvorsitzender Manfred Rühl registiert die telefonierenden Radler und Fußgänger.

ACE-Kreisvorsitzender Manfred Rühl registiert die telefonierenden Radler und Fußgänger. © Ralf Rödel


Wer abgelenkt ist, bemerkt Hindernisse und Gefahren oft zu spät. Das gilt nicht nur für Autofahrer, die vergangenes Jahr unter die Lupe genommen wurden, sondern auch für Radler und Fußgänger.

Um eine verlässliche Datenbasis zum Beurteilen des Risikos zu bekommen, führt der Auto Club Europa (ACE) derzeit eine weitere Erhebung durch: In der Fürther Fußgängerzone wurden am Mittwoch auf ihr Smartphone konzentrierte Fußgänger gezählt. Unterstützt wurden ACE-Kreisvorsitzender Manfred Rühl und seine Vereinskollegen dabei zeitweise vom Fürther SPD-Bundestagsabgeordneten Carsten Träger und Bürgermeister Markus Braun.

Was sie feststellen konnten: Jeder zweite Passant war mit seinem Smartphone beschäftigt. Vor allem junge Menschen konzentrierten sich nicht genug auf ihre Umgebung. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.