25°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Mit Oldtimern über Stock und Stein

Beim Classic-Trial des AMC Stein sind Motorradliebhaber aus ganz Europa am Start - 03.04.2008

Große Geschicklichkeit und ein bisschen Wagemut sind beim Classic-Trail unabdingbar. © Winckler


In Wintersdorf trifft sich am Samstag und Sonntag die internationale Classic-Trial-Elite. Auf dem Programm stehen der 3. und 4. Lauf zum Euro-Cup (Europameisterschaft) sowie den Mannschafts-Europa-Cup der Nationen um den Großen Preis der Raiffeisenbank Zirndorf. Es werden über 100 Fahrer aus ganz Europa erwartet. Ein Trialer, der im vergangenen Jahr extra aus Südafrika angereist ist, hat sein Kommen ebenfalls signalisiert.

Gestartet wird in den Klassen Twinshocker, das sind Trialmotorräder mit zwei Federbeinen, luftgekühltem Motor und Trommelbremsen, die bis Anfang der 80er Jahre im Einsatz waren und Pre 65, also Bikes, die vor 1965 gebaut wurden. Hier wird zusätzlich zwischen Zweitaktern, Pre Unit und Unit (Motorräder, bei denen Motor und Getriebe bereits in einem Gehäuse untergebracht sind) unterschieden. Die ältesten Maschinen sind noch aus den 1930er-Jahren - also echte Oldtimer.

Im Rahmenprogramm wird die frühere Zündapp-Werksmannschaft mit Günter Sengfelder (mehrfacher Deutscher Meister), Gustav Franke (Europameister, mehrfacher Deutscher Meister), Lorenz Specht und Siegfried Gienger die schönsten Motorräder prämieren. Beim Motorrad-Trial geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, einen schwierigen Geländeabschnitt fehlerfrei zu durchfahren. Gefragt sind Geschick, Körperbeherrschung sowie ein Schuss Wagemut. Die Fahrer müssen mit ihren Oldtimern drei Runden mit zwölf Sektionen fahren. Das Gelände bietet mit Sand, Steinen, Wurzeln und Schlamm so ziemlich alles, was für eine große Classic-Trial-Meisterschaft gebraucht wird.

Chance auf vordere Plätze

Für die Zirndorfer Fahrer gilt es zum Saisonstart, ihre Platzierungen vom Vorjahr zu verteidigen: Franz Grassinger gewann den Euro-Cup in der Klasse «Pre 65, Pre Unit» und Bernd Zienert wurde beim D-Cup in der Klasse Twinshocker Zweiter. Aber auch Klaus Franke und Klaus Pawlik, rechnen sich Chancen auf einen der vorderen Plätze aus.

Beginn ist am Samstag und Sonntag jeweils um 10 Uhr. Veranstaltungsort ist die Erddeponie Rangau zwischen Leichendorf und Bronnamberg. Der Eintritt ist frei.

www.1AMC.de 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Zirndorf